NACHRICHTEN
26/03/2017 12:02 CEST | Aktualisiert 26/03/2017 14:28 CEST

Mysteriöse Todesumstände: Witwe von HSV-Manager Timo Kraus zweifelt am Unfalltod

Elf Wochen war der HSV-Manager Timo Kraus vermisst. Am Freitag wurde klar: Der 44-Jährige ist tot. Seine Leiche war am Donnerstag im Hamburger Hafen entdeckt worden. Eine Gebissüberprüfung am Freitag bestätigte dann den Verdacht, dass es sich bei dem Toten um Kraus handle.

Die Theorie über die Todesumstände: Kraus sei angetrunken bei Nebel auf einem Pier ausgerutscht und in die eiskalte Elbe gestürzt. Jetzt äußert seine Witwe Corinna Kraus Bedenken an dieser Theorie (auch im Video oben).

"Was suchte mein Mann bei Nacht auf der Brücke? War er allein? Ging er freiwillig dorthin? Hat ihn jemand ins Wasser gestoßen?“, sagte sie dem Magazin "Der Spiegel".

"Ein höchst mysteriöser Fall", gibt auch Polizeihauptkommissar Jan Krüger der Polizeiinspektion Hamburg zu.

In der nächsten Woche will die Polizei die Todesursache von Kraus bekannt geben.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Sponsored by Trentino