Vermisste Studentin Malina K. - eine Spur führt nach Tschechien

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Seit einer Woche wird nach der vermissten Studentin Malina K. aus Regensburg gesucht
  • Gerüchten zufolge soll sie in Tschechien gesichtet worden sein

Eine Woche nach ihrem Verschwinden gibt es kaum Hinweise auf den Aufenthaltsort der vermissten Studentin Malina aus Regensburg. Nach Angaben der Online-Redaktion des Münchener "Merkur" hat die Polizei noch immer "keine heiße Spur", wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz zugab.

Auch ein Hubschrauber-Einsatz am Samstag brachte keine neuen Erkenntnisse. Jetzt kommen Gerüchte auf, dass die Studentin in Tschechien gesehen worden sein soll. "Blesk", die größte Boulevardzeitung des Landes, titele am Samstag: "Schöne Malina (20) seit einer Woche verschwunden: Die Spuren führen nach Tschechien!“

Demnach will eine Zeugin Malina auf einem Parkplatz in der Nähe der tschechischen Grenze gesehen haben. Malinas Familie versuche daher, Kontakt mit tschechischen und polnischen Behörden herzustellen, meldet die Zeitung.

Mehr zum Thema: 20-jährige Studentin nach Party in Regensburg verschwunden - jetzt bittet die Polizei um eure Hilfe

Auch die deutsche Polizei geht dieser Spur nach: Polizeisprecher Brück sagte der "Bild"-Zeitung: "Diesbezüglich stellen die Landesgrenzen natürlich kein Hindernis dar." Die Polizei gehe diesem Hinweis durch eine Überprüfung durch das Gemeinsame Zentrum in Schwandorf nach.

Malina K. wird seit dem 19. März vermisst. Die junge Frau war auf dem Heimweg von einer Party verschwunden. Kurz zuvor hatte sie noch mit einer Mitbewohnerin telefoniert, um sich nach dem Weg zu erkundigen. Zu diesem Zeitpunkt befand sie sich nach eigenen Angaben im Regensburger Stadtpark. Ihr Handy hatte ein Spaziergänger am Mittwoch im wenige Hundert Meter entfernten Herzogspark am Donauufer gefunden.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(jg)