Zwei Landpolizisten machen Jagd auf einen Spargeldieb

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken


20:15 Uhr, MDR, Tatort: Spargelzeit

Zwei Landpolizisten machen nachts Jagd auf einen Spargeldieb, bei dem es sich um den Vater von Hauptkommissar Thiel (Axel Prahl) handelt. Bei der Verfolgung stoßen sie auf die Leiche der Spargelgutsbesitzerin, die erstochen im leeren Pool des Anwesens liegt. Vater Thiel (Claus Dieter Clausnitzer) scheidet bald als Verdächtiger aus. DNA-Spuren an ihrer Kleidung weisen auf den Vergewaltiger ihrer Tochter vor zwei Jahren hin.

Hier gibts die Blockbuster-Box für alle "Tatort"-Fans

20:15 Uhr, ZDF: Ein starkes Team: Treibjagd

Mit einem Korkenzieher ersticht Carsten Auerswald (Dominic Raacke) seine nächtliche Bekanntschaft Anastasia Nowikowa und flieht. Den Ermittlern wird klar, dass die Begegnung der beiden kein Zufall war. Die Kommissare müssen sich die Frage stellen, wer hier Täter und wer Opfer ist. Nicht nur das "starke Team" ist nun Carsten Auerswald auf den Fersen, auch die Mafia hat mit ihm noch eine Rechnung offen.

21:40 Uhr, hr, Tatort: Puppenspieler

Fünf Verwaltungsrichter kommen nach Bremen, um sich ein Bild von der umstrittenen Weservertiefung zu machen. Vier von ihnen haben bereits eine klare Haltung signalisiert, das Urteil hängt vom fünften Richter, Konrad Bauser (Christoph M. Ohrt) ab. Plötzlich taucht ein Video auf, das Bauser beim Sex mit der minderjährigen Mel (Jella Haase) zeigt. Mel und ihr Freund Ole (Sven Gielnik) versuchen Bauser damit zu erpressen, doch plötzlich ist Ole tot, erschossen. Hauptkommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel) und Kommissar Stedefreund (Oliver Mommsen) gehen zunächst von einem Mord im Drogenmilieu aus.

21:45 Uhr, MDR, Polizeiruf 110: Memory

Direkt vor dem Schweriner Landgericht wird Richter Gotthold eine Kugel in den Allerwertesten gejagt. Die Spuren führen die beiden Kommissare Diekmann (Jürgen Schmidt) und Hinrichs (Uwe Steimle) schnell zur Freundin eines von Gotthold verurteilten Skins. Die Tatwaffe soll laut Projektilvergleich in der Asservatenkammer der Polizei liegen. Und deren Verwalter ist der Vater des Mädchens. Dr. Stuber (H. H. Müller) verkündet der Presse schon die Aufklärung des Falles. Doch dann bekommen Hinrichs und Diekmann die Akte über einen Mord in die Hand, der vor Jahren angeblich mit der Büchse begangen wurde.