"Sagt Nein": Grünen-Politiker Cem Özdemir mischt sich in Erdogans Wahlkampf ein

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Der Grünen-Chef Cem Özdemir fordert die Deutschtürken auf, beim Verfassungsreferendum in der Türkei mit "Nein" zu stimmen
  • Sie sollten dem türkischen Präsidenten Erdogan und seinem "Klima der Angst" eine Absage erteilen

Der Grünen-Chef Cem Özdemir dreht den Spieß um. In den vergangenen Wochen hatten Wahlkampfauftritte türkischer Minister in Europa für Wirbel gesorgt. Mit einem Video auf seiner Facebook-Seite hat sich nun der deutsche Politiker mit einem Wahlaufruf an die Türken eingemischt (Ausschnitte davon seht ihr oben im Video).

"Beim Referendum am 16. April steht viel mehr als nur die Zukunft der Türkei auf dem Spiel", sagt Özdemir im Video. Im April stimmen die Türken über eine Verfassungsreform ab. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan möchte damit ein umstrittenes Präsidialsystem einführen, das seine Machtbefugnisse entschieden ausweiten würde.

Im Video wirbt Özdemir dafür, Erdogan eine Absage zu erteilen. Schon ab Montag, 27. März, dürfen die in Deutschland lebenden Türken über das Verfassungsreferendum abstimmen. Rund 1,4 Millionen Menschen können hierzulande ihre Stimme abgeben.

"Das Klima der Angst ist auch bei uns angekommen"

In den vergangenen Wochen hatte Erdogan äußerst offensiv für ein "Ja" beim Referendum geworben - und dabei auch eine Konfrontation mit europäischen Politikern nicht gescheut. "Den Preis für seine Provokationen und üblen Beschimpfungen zahlen wir Deutschtürken", sagt Özdemir mit Blick auf die aufgeheizte Stimmung vor dem Referendum.

Denn durch die permanenten Attacken des türkischen Präsidenten sei auch in Deutschland wieder eine Debatte um die doppelte Staatsbürgerschaft entbrannt. Die Loyalität der Türken in Deutschland werde bezweifelt. "Schlimmer noch: Das Klima der Angst, das in der Türkei herrscht, ist auch bei uns angekommen", so Özdemir.

Mehr zum Thema: Grünen-Chef Özdemir macht der türkischen Regierung einen provokanten Vorschlag

Özdemir nennt Verfassungsreform "Einrichtung einer Diktatur"

"Bitte sagt 'Nein' zu Erdogans Verfassungsänderung! Sagt 'Ja' zu einer Zukunft für die Türkei und für ein friedliches Zusammenleben in Deutschland und Europa", sagt der Grünen-Politiker am Ende des Spots auf Türkisch. Das gesamte Video zeigt deutsche und türkische Untertitel.

Özdemir hatte in der vergangenen Woche in einem Interview mit der "Bild am Sonntag" gesagt, er könne es nicht verstehen, wenn Türken in Deutschland "für die Einrichtung einer Diktatur in der Heimat" stimmen würden. Zugleich machte er Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für ihren Umgang mit der Türkei schwere Vorwürfe.

Mehr zum Thema: "Erdogan betrügt uns": Das sagen Türken in Deutschland vor dem Verfassungsreferendum

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(mf)