Nach dem Anschlag in London teilen viele Menschen das Foto dieser Frau - das solltet ihr wissen, bevor ihr es verbreitet

Veröffentlicht: Aktualisiert:
TAMARA DE ANDA
Zwei Männer suchen Tamara de Anda über Twitter - ihr solltet die Suchmeldung nicht teilen. | Facebook / Tamara de Anda
Drucken

Vier Menschen verloren bei einem mutmaßlichen Terroranschlag in London ihr Leben. Viele weitere wurden zum Teil schwer verletzt und befinden sich immer noch in ärztlicher Behandlung. Verständlich also, dass sich viele Menschen um Angehörige und Freunde sorgen, die sich während der Attacke in der Nähe des Anschlagortes aufgehalten haben könnten.

So auch der vorgebliche Freund von Tamara de Anda. Er postet ein Foto der rothaarigen Studentin in den sozialen Medien. Viele Nutzer teilen die Suchanfrage. Der Freund gibt sich besorgt: "Bitte sagt mir, ob es ihr gut geht. Sie studiert an der London School of Economics."

Mehr zum Thema: Anschlag in London: Britischer Parlamentarier wird zum Helden

Nicht nur der vermeintliche Freund sucht die Frau

Nicht nur er ist verzweifelt auf der Suche nach de Anda. Auch ein anderer Herr sucht sie. Er scheint der Bruder der Studentin zu sein. Auf Twitter schreibt er:

"Meine Schwester geht nicht an ihr Handy. Sie war gerade zu Besuch in London, als vor dem Parlament geschossen wurde. Bitte teilt den Beitrag, um sie zu finden."

Tamara de Anda wird überhaupt nicht vermisst

Doch dann stellt sich heraus: Die Frau ist überhaupt nicht die, die sie zu sein scheint. Weder ihr Bruder noch ihr Freund suchen tatsächlich nach ihr.

Denn de Anda ist nämlich Bloggerin bei der "New York Times". Sie war in Sicherheit, als ein mutmaßlicher Terrorist vier Menschen tötete.

Quicklebendig ist sie in einem Live-Video auf Facebook zu sehen: "Und weiter geht es mit Tamara de Anda, die auf offener Straße belästigt wurde und nun mit uns über den Vorfall spricht", steht in der Beschreibung des Videos.

tamara de anda

Es handelt sich bei der vermeintlichen Vermisstenmeldung also um eine Hoax. Bitte verbreitet sie nicht weiter.

In unserem Live-Blog halten wir euch über die aktuellen Geschehnisse rund um den Anschlag in London auf dem Laufenden.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(mf)

Korrektur anregen