"Extra 3" will es nochmal wissen: Neuer Erdogan-Song geht auf Sendung

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Die TV-Sendung "Extra 3" setzt gegen Türkeis Präsident Erdogan nach
  • Vor einem Jahr hatten die Satiriker ein ironisches Lied auf Erdogan gedichtet und damit für einen Eklat gesorgt
  • Nun gibt es einen neuen Song

"Er lebt auf großem Fuß, der Boss vom Bosporus." So begann das Lied der Satiresendung "Extra 3" über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, veröffentlicht vor einem Jahr.

Der Song "Erdowie, Erdowo, Erdogan", der die innenpolitischen Verhältnisse in der Türkei auf die Schippe nahm, löste damals einen Eklat aus. Nun holt die Redaktion zum zweiten ironischen Schlag gegen Erdogan aus - nach Angaben des NDR wieder zur Musik von Nena.

Diesmal gibt es zur Melodie von "99 Luftballons" Textzeilen wie "Er will, dass Frau'n fünf Kinder kriegen. Klar, dass alle auf ihn fliegen". Oder über die Journalisten in der Türkei: "Die werden erstmal eingelocht. Todesstrafe kommt dann noch." Zu sehen ist die Sendung am Donnerstag (23. März 22.45 Uhr) in der ARD.

Mehr zum Thema: "Extra 3"-Moderator zu Erdogan: "Mir ist die Kinnlade runtergefallen"

Vor einem Jahr (am 17. März), hatte das Satiremagazin des Norddeutschen Rundfunks zu Nenas Hit "Irgendwie, irgendwo, irgendwann" das Vorgehen der türkischen Regierung gegen Medien, Demonstranten und Kurden satirisch zum Thema gemacht.

Das türkische Außenministerium in Ankara bestellte daraufhin den deutschen Botschafter ein, um dagegen zu protestieren.

Auch auf HuffPost:

Warum Erdogan immer gewinnen wird

(mf)