Huffpost Germany

#WeAreNotAfraid: Das starke Statement der Briten gegen den Terror

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Die zwei mutmaßlichen terroristischen Vorfälle haben London erschüttert. Mindestens 20 Menschen wurden verletzt, vier getötet. (Eine Zusammenfassung der Geschehnisse seht ihr oben im Video.)

Im Internet sprechen die Nutzer ihre Solidarität für Großbritannien aus und versehen ihre Nachrichten mit dem Hashtag #PrayForLondon - also "Betet für London".

Es verbreitet sich aber auch noch eine andere Stimmung im Netz. #WeAreNotAfraid schreiben User bei dem Kurznachrichtendienst Twitter. Manche teilen die Aussage auch in Form eines Memes: Der Satz steht im Symbol der Londoner Metro.

"Wir haben keine Angst", bedeutet der Ausruf auf Deutsch. Es wirkt so, als gingen die Twitter-Nutzer damit nun in die Offensive. Attentäter zielen nicht nur darauf ab, Menschen zu verletzen und zu töten. Sie wollen die Gesellschaft in Angst versetzen, vor dem was noch kommen könnte.

Passend zum Thema :Anschlag in London: Britischer Parlamentarier wird zum Helden

Aber diese Entwicklung möchten die Menschen auf Twitter offensichtlich nicht zu lassen. Ihr Satz klingt trotzig-stark.

Und die Briten richten ihn kurz nach den Attacken vor ihrem Parlament an die Terroristen in der Stadt. So auch dieser User: Eine Frau betont: "Ihr werdet uns nicht brechen, sondern nur näher zusammenbringen."

Doch es gibt auch kritische Stimmen, wie die britische Zeitung "Express" berichtet. Denn für die Familien der Opfer könnte ein solcher Satz ein Schlag ins Gesicht sein. Doch obwohl manche sich gegen die Angst aussprechen, gedenken sie auch den Toten und Verletzten:

"Mein Herz ist bei den unschuldigen Opfern und dem mutigen Polizeibeamten, die heute ihr Leben verloren haben", schreibt eine Nutzerin, bevor sie das Meme postet.

Mehr zum Thema: Attentat in London: Was wir wissen - und was nicht

(jg)