London-Berichte im Live-Stream: Nachrichten zu den Attacken online sehen, so geht's

Veröffentlicht: Aktualisiert:
LONDON
Zwei Attacken in der Nähe des Parlaments haben London erschüttert | Hannah Mckay / Reuters
Drucken
  • Zwei Attacken in der Nähe des Parlaments haben London erschüttert
  • Mindestens sieben Menschen wurden dabei verletzt, zwei Opfer getötet
  • Deutsche Nachrichtensender berichten seit Mittwochnachmittag über die Geschehnisse - auch im Live-Stream

London-Berichte im Live-Stream: Bei zwei mutmaßlichen Terroranschlägen in London sind nach Polizeiangaben mindestens sieben Menschen verletzt worden. Die Polizei ging nach eigenen Angaben zunächst von einem Terroranschlag aus, wie die Nachrichtenagentur PA berichtete.

"Wir behandeln dies als einen terroristischen Vorfall, bis wir etwas anderes wissen", teilte Scotland Yard am Mittwoch auf Twitter mit. Das britische Unterhaus unterbrach seine Sitzung. Aus Regierungskreisen hieß es, Premierministerin Theresa May sei unverletzt.

Der britische Nachrichtensender BBC berichtete von mindestens zwei Vorfällen im Zentrum. Demnach soll ein Polizist mit einem Messer attackiert worden sein. Der mutmaßliche Angreifer sei niedergeschossen worden. Ob der Angreifer getötet oder verletzt wurde, war zunächst unklar.

Zeugen gaben zudem an, mindestens vier Schüsse gehört zu haben. Zwei Menschen lagen nach ersten Medienberichten direkt vor der Westminster Hall, einem Teil des Parlaments, auf dem Boden.

Mindestens fünf Menschen sollen durch ein Auto auf der nahegelegenen Westminster Bridge verletzt worden sein.

Polizeifahrzeuge rasten zum Parlament; Hubschrauber flogen über das Zentrum.

Berichte über die London-Attacken im Live-Stream sehen, so geht's

Die Nachrichtensender berichten seit Mittwochnachmittag über die Geschehnisse in der britischen Hauptstadt. Mit Bildern aus London, Analysen von Experten und Berichten von Augenzeugen.

Die Nachrichtensendungen können Interessierte auch in den kostenlosen Live-Streams der Sender sehen:

Über die aktuellen Entwicklungen in London hält euch auch unser News-Blog auf dem Laufenden.