Katey Sagal gesteht: Sie war süchtig

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

US-Star Katey Sagal hat eine dunkle Vergangenheit

Schockierende Enthüllung von Katey Sagal (63, "Sons of Anarchy"): Die US-Schauspielerin, bekannt durch ihre Rolle als Peggy Bundy aus der Kultserie "Eine schrecklich nette Familie", kämpfte 15 Jahre lang mit Drogenproblemen. Das gibt sie jetzt in ihrer kürzlich veröffentlichten Autobiografie "Grace Notes: My Recollections" offen zu. Sie sei demnach von Diätpillen, Kokain und Alkohol abhängig gewesen. Die Schauspielerin kam als Kind prominenter Eltern in Los Angeles nach eigenen Angaben schon früh mit Suchtmitteln in Berührung.

Eine ihrer Freundinnen war Lorna Luft, die gemeinsam mit ihrer Mutter US-Schauspielerin Judy Garland (1922-1969, "Der Zauberer von Oz") in der Nachbarschaft wohnte. "Lornas Mutter hatte jede Menge Pillen auf ihren Nachttisch liegen und schlief bis nachmittags, genau wie meine Mom", schildert die 63-Jährige in ihrem Buch. Deshalb habe sie gedacht, es sei normal, dass alle Mütter Pillen nehmen. Die Drogenbeichte ist übrigens nicht die einzige pikante Enthüllung der Schauspielerin. So verrät sie in ihrer Autobiographie auch, eine Affäre mit dem Kiss-Rocker Gene Simmons (67) gehabt zu haben.

Weitere intime Details aus Katey Sagals Leben können Sie in ihrer Autobiografie nachlesen. Hier bestellen

Korrektur anregen