Deutscher Filmpreis 2017: Jasmin Tabatabai präsentiert die Lola

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Schauspielerin Jasmin Tabatabai mit der begehrten Lola

Jasmin Tabatabai (49, "Bandits") hat einen neuen Job: Die Schauspielerin und Musikerin wird die 67. Verleihung des Deutschen Filmpreises moderieren, wie die Deutsche Filmakademie am Dienstag mitteilte. Die 49-Jährige führt am 28. April durch die Gala in Berlin, die am gleichen Abend um 22:50 Uhr im ZDF zu sehen sein wird.

"Viele starke Frauen vertreten"

Holen Sie sich hier Jasmin Tabatabais Album "Was sagt man zu den Menschen wenn man traurig ist?"

"Es ist mir eine Ehre, dieses Jahr die Moderation für den Deutschen Filmpreis übernehmen zu dürfen", wird die Schauspielerin zitiert. "Nicht nur, weil ich der Akademie seit Anfang an herzlich verbunden bin, sondern auch, weil ich finde, dass es sich hier um einen sehr besonderen und vielfältigen Jahrgang handelt und die Nominierungen dies sehr schön wiedergeben. Außerdem freue ich mich, dass so viele starke Frauen vertreten sind."

Tabatabai war von 2005 bis 2010 im Vorstand der Deutschen Filmakademie, stand bereits in den Jahren 2014 bis 2016 entweder als Laudatorin oder als Musik-Act auf der Lola-Bühne und war 2006 für ihre Performance im Film "Fremde Haut" in der Kategorie "Beste darstellerische Leistung - weibliche Hauptrolle" nominiert. Damals ging die Lola an ihre Kollegin Sandra Hüller für den Film "Requiem". Hüller ist 2017 erneut nominiert - für ihre Darbietung in "Toni Erdmann".