Stephen Hawking hat große Sorgen, wohin die Präsidentschaft von Donald Trump führen könnte

Veröffentlicht: Aktualisiert:
STEPHEN HAWKING
Stephen Hawking hat eine große Angst, wohin die Präsidentschaft von Donald Trump führen könnte | Lucas Jackson / Reuters
Drucken
  • Physiker Stephen Hawking graut es vor den Auswirkungen von Trumps Präsidentschaft
  • Er hat Angst vor einem negativen Einfluss der Regierung auf die Wissenschaft
  • Nun befürchtet er, in den USA nicht mehr willkommen zu sein

Seit Donald Trump in den USA Präsident ist, hat Stephen Hawking eine große Angst: Nicht mehr in dem Land willkommen zu sein. Diese Bedenken äußerte der Physiker in der britischen Morning-Show "Good Morning Britain" gegenüber dem Moderator Piers Morgan.

Er möge die USA zwar noch immer, sagte Hawking, denn er habe immer noch viele Freunde und Kollegen dort, mit denen er sich gerne austausche. Doch er befürchte, dass Trump nun auch Schritte einleite, die der Wissenschaft schaden könnten.

So könne er sich vorstellen, dass die Regierung ihre Wissenschaftler dazu zwingen könnte, die Zustimmung des Weißen Hauses erhalten zu müssen, bevor sie etwas veröffentlichen dürften. Das könnte einen abschreckenden Effekt auf Wissenschaftler haben, glaubt Hawking.

Hawking: "Der Klimawandel ist eine der größten Gefahren"

Die USA sind laut des Physikers autoritärer geworden. Er fügte hinzu, dass Menschen die mit ihrem IQ angeben würden, "Loser" seien - ein Seitenhieb auf Donald Trump, der immer wieder öffentlich erwähnt, wie klug er doch sei.

Zudem warnte Hawking, dass der Klimawandel eine der derzeit größten Gefahren sei, der die amerikanische Regierung zu wenig Beachtung schenke. Scharf kritisierte er die Aussage von Scott Pruitt, der sagte, dass Kohlendioxide nicht für den Klimawandel verantwortlich seien.

Nun verlangt Hawking, dass Trump sich von Pruitt trennt. Ihn hatte der Präsident kürzlich zum Chef der wichtigsten US-Umweltbehörde EPA ernannt hat.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(mm)

Korrektur anregen