Dieses Zeichen Erdogans verrät, warum ihn Millionen Türken lieben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Millionen Türken lieben ihren Staatschef Erdogan
  • Sein Oberlippenbart verrät, warum
  • Die Erklärung seht ihr oben im Video in 90 Sekunden

In Europa gilt der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan als irrer Hitzkopf oder Despot. In der Türkei ist er dagegen bei Millionen Türken beliebt. Schon ein Detail in seinem Gesicht kann erklären, warum das so ist.

Erdogan trägt einen streng getrimmten Oberlippenbart. Vor allem fromme Türken tragen diesen “Mandelbart”, wie ihn die türkische Tageszeitung “Hurriyet Daily News” seiner Form wegen nennt. Der “Mandelbart” ist Ausdruck ihres Glaubens.

Erdogan will die Türkei re-islamisieren

Erdogan selbst kommt aus einer streng gläubigen Familie. Er hat es als erster türkischer Staatschef seit der Gründung der Republik durch Mustafa Kemal Atatürk im Jahr 1923 geschafft, den Islam zu einem Stützpfeiler der Politik zu machen - was ihm die Unterstützung der frommen Türken sichert.

Erdogan schaffte etwa das Kopftuch-Verbot an Universitäten ab und propagiert in seinen Reden konservative islamische Werte. In einer Umfrage im Jahr 2002 gab jeder vierte Türke an, die Religion sei das wichtigste in seinem Leben.

Ein Blick in Erdogans Gesicht bestätigt diesen Menschen also, dass er der richtige Präsident für sie ist.

Erdogan trägt den "In"-Bart

Und aus einem weiteren Grund könnte Erdogans Bart ihn beliebt machen - so absurd das klingen mag. Laut der “Hürriyet” ist der “Mandelbart” in der Türkei seit 14 Jahren der “In”-Bart schlechthin. Viele Türken tragen ihn.

Der türkische Präsident wirkt damit also als Mann des Volkes.

Mehr zum Thema: "Die Liebe des Volkes, die Hoffnung für Millionen": Warum Erdogan bei den Türken so beliebt ist

Nationalisten tragen oft einen Bart in Form einer Mondsichel

Die Gesichtsbeharrung ist in der Türkei generell nicht einfach nur ein Teil der Mode. Gewissen Formen kann man ablesen, welcher Weltanschauung der Bartträger anhängt, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung".

Nationalisten ziert oft ein Oberlippenbart, der sich in der Form einer Mondsichel nach unten fortsetzt. So sollen ihn bereits die Vorfahren in Zentralasien getragen haben. Die Linken wiederum bevorzugen massive und wuchtige Oberlippenbärte, genannt "Walross".

Ein Islamist dagegen trägt einen vollen Bart, der den Kiefer bedeckt, berichtet "Hurriyet Daily News". Schon das Äußere kann also in der Türkei oft Erkennungszeichen der Identität sein.

Mehr zum Thema: Mit dieser Geste zeigt Erdogan sein wahres Gesicht

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ame)