NACHRICHTEN
21/03/2017 21:42 CET

80 New Yorker Millionäre möchten höhere Steuern zahlen

Ruben Sprich / Reuters
Auch Star-Investor George Soros gehört zu den Unterzeichnern des offenen Briefes

  • In New York fordern 80 Top-Verdiener höhere Steuern für Reiche

  • In einem offenen Brief wollen sie den Gouverneur des US-Bundesstaates zu Reformen drängen

  • Doch bereits 2016 war ein ähnliches Vorhaben gescheitert

"Erhöht die Steuern für Millionäre". Das fordern nicht etwa linke Aktivisten, sondern 80 Vermögende aus New York. Unter anderem unterzeichneten George Soros, Steven Rockefeller und Abigail Disney den offenen Brief, der am Dienstag veröffentlicht wurde.

Das Schreiben ist an den demokratischen Gouverneur von New York, Andrew Cuomo, gerichtet. Aus Sicht der Unterzeichner sollten Top-Verdiener mehr für Schulen, Straßenbau oder Programme für Arme und Obdachlose bezahlen.

2 Milliarden Dollar Mehreinnahmen

"Es ist Zeit in die langfristige Überlebensfähigkeit der Wirtschaft von New York zu investieren", heißt es in dem offenen Brief. Und weiter: "Wir müssen in Wege aus der Armut und für den Aufstieg auf der ökonomischen Leiter für alle unsere Mitbürger investieren."

Zudem fordern Soros und Co. baufällige Brücken, Tunnel, Wasserrohre, öffentliche Gebäude und Straßen mit Hilfe der Steuererhöhungen auf Vordermann zu bringen, "da wir alle davon abhängig sind".

Der Brief umfasst auch einen detaillierten Plan für eine höhere Einkommensteuer für Spitzenverdiener. Bei einem Einkommen von 100 Millionen Dollar würde der Steuersatz bei 9,99 Prozent liegen. Wird das Vorhaben tatsächlich realisiert, könnte es zwei Milliarden Dollar Mehreinnahmen einbringen, rechnen die Unterzeichner vor.

Auch deutsche Parteien fordern eine Steuer für Superreiche

Ein Großteil der 80 Milliardäre gehört aufgrund ihres Einkommen zu den oberen Ein-Prozent des US-Bundesstaates.

Der Vorschlag wird vom Fiscal Policy Institute vorangebracht, einer liberalen Denkfabrik. Die US-Gesetzgeber hatten im vergangen Jahr bereits einen ähnlichen Brief weitestgehend ignoriert.

In Deutschland drängen unter anderem die Grünen und Die Linke auf die Einführung einer sogenannten Reichensteuer.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(jg)

Sponsored by Trentino