Deshalb fühlt ihr euch nach acht Stunden Schlaf trotzdem total erledigt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Ihr habt acht Stunden lang geschlafen und fühlt euch trotzdem total gerädert?

Mal nicht die Augen zukriegen können, weil man berufliche oder private Sorgen wälzt, kennt wahrscheinlich jeder. Was viele nicht wissen: das Problem ist wahrscheinlich der Stress. Denn selbst wenn es uns an solchen Abenden gelingt einzuschlafen, rasen unsere Gedanken weiter.

Im Video oben: Wenn ihr euch gesund ernähren wollt, solltet ihr nicht ausschlafen

Dabei sollte der Körper jetzt komplett runterfahren und sich regenerieren. Stattdessen steigt die Herzfrequenz an und die Hirnwellen toben in hohen Frequenzen herum, wie Messungen ergeben haben.

Auf Dauer geraten so Nerven, Seele und der ganze Organismus aus der Balance. Untrügliche Zeichen für eine zu hohe Belastung: Ihr wacht mitten in der Nacht oder viel zu früh am Morgen auf, weil euer Körper zu viel vom Stresshormon Cortisol produziert.

Das hilft beim Einschlafen:

Probiert vor dem Einschlafen, die Gedanken auf die richtige Spur zu bringen. Kneginja Richter, Leiterin der Schlafsprechstunde der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Klinikum Nürnberg, empfiehlt dafür eine Visualisierungstechnik: "Stellen Sie sich ein Bild vor, mit dem Sie positive Emotionen verbinden, z. B. wie Sie am Strand liegen. Prägen Sie sich jedes Detail ein, bis Sie wegdösen."

Um dem Schlafräuber Stress langfristig das Leben schwer zu machen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Schreibt euch eure Sorgen direkt vor dem Ins-Bett-Gehen in kurzen Sätzen von der Seele. Außerdem hilft tagsüber ein wenig Ausdauersport, um Abends besser einschlafen zu können. Er reduziert, das ist erwiesen, wirkungsvoll die Stresshormone im Blut.

Wichtig: Das Training mindestens zwei Stunden vor dem Einschlafen beenden, sonst kommt ihr nicht mehr zur Ruhe.

In Zeiten großer Anspannung stoppt Lavendelöl (z.B. "Lasea") laut Studien das nächtliche Gedankenkreisen. Homöopathisch hilft eine Wirkstoffkombination mit Passionsblume (z.B. "Neurexan").

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ame)

Gesamten Artikel lesen bei Freundin.de