Zwei Schnappschüsse mit Merkel zeigen den entscheidenden Unterschied zwischen Trump und Obama

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Kanzlerin Merkel hat am Freitag erstmals US-Präsident Trump besucht
  • Nach dem Treffen sorgte ein von Trump verweigerter Handschlag für Wirbel
  • Ein Foto, das Obamas ehemaliger Chef-Fotograf nach dem Treffen postete, zeigt, wie unterschiedlich Obama und Trump mit der Kanzlerin umgegangen sind

Die Unterschiede zwischen dem aktuellen und dem ehemaligen US-Präsidenten könnten nicht größer sein.

Ein Beispiel dafür ist das Verhältnis von Ex-Präsident Barack Obama und Kanzlerin Angela Merkel, das äußert herzlich war.

Zwar verlief auch der erste Besuch zwischen Merkel und Obama-Nachfolger Donald Trump weitestgehend nach Protokoll. Doch im Oval Office selbst verweigerte Trump der Kanzlerin dann einen Handschlag für die Fotografen - die Szene ging um die Welt.

Die Weigerung wurde von vielen als Affront interpretiert.

Umso stärker wirkt deshalb das Foto von Pete Souza. Obamas ehemaliger Chef-Fotograf postete kurz nach dem Treffen zwischen Merkel und Trump ein Bild, das Obama und Merkel bei einer Umarmung zeigt.


Beeindruckend ist das Foto auch deshalb, weil es das erste Treffen zwischen den beiden Regierungschefs im Jahr 2009 zeigt.

Und: Dass Fotograf Souza das acht Jahre alte Foto aus seinem Archiv holt, hat einen weiteren Grund. Denn Souza zeigt sich auf seinem Instagram-Account als Kritiker Trumps. Ironisch kommentiert er dort die aktuelle Politik, oft mit Bildern aus den Obama-Jahren, um die Unterschiede zu Trump aufzuzeigen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ben)

Korrektur anregen