Huffpost Germany

Endlos Sommer im hohen Norden – Geheimtipps für 19 Stunden bei Tageslicht

Veröffentlicht: Aktualisiert:
VISITHELSINKI
VisitHelsinki
Drucken

19 Stunden Helsinki bei Tageslicht – klingt zu schön, um wahr zu sein? Keines wegen! Wenn der nordische Sommer kommt, habt ihr ganz viel Zeit, um in der finnischen Metropole auf Entdeckungstour zu gehen. Gemeinsam mit airberlin und VisitHelsinki stellen wir euch perfekte 19 Stunden vor – vom ersten Sonnenstrahl bis zum Sonnenuntergang. Begleitet uns durch den Tag!

04:00 h – Sonnenaufgang am Halkolaituri Pier

visithelsinki

Zugegeben, euer Tag fängt früh an. Aber das Aufstehen lohnt sich. Erste Station ist Helsinkis Stadtteil Kruununhaka. Hier befindet dich der Halkolaituri Pier. Um diese Uhrzeit habt ihr die Flaniermeile am Wasser mit ihren beeindruckenden Segelyachten ganz für Euch allein. Bald öffnen auch die ersten Coffee Shops am Steg, dann holt euch einen heißen Kaffee zum Wachwerden und genießt die erwachende Stadt. Ihr bekommt langsam Hunger? Dann nichts wie ab zu einer der beliebten historischen Markhallen, dem Hietalahti Food Market. Zu Fuß braucht Ihr eine halbe Stunde und auf dem Weg dorthin gibt es noch etwas zu erledigen.

07:00 h – Schloss anhängen an der Bridge of Love

visithelsinki

Südlich des Piers wartet die Bridge of Love auf Euer Schloss. Sie wurde durch ihre „Mitarbeit“ in einem italienischen Kinofilm berühmt, in dem ein verliebtes Paar ein Schloss dort anbrachte und den Schlüssel ins Wasser warf. Im Gegensatz zu anderen Städten, in denen das Anbringen von solchen Schlössern inzwischen verboten ist, ist dieses romantische Symbol hier ausdrücklich erwünscht. Falls Ihr so früh am Morgen schon Lust auf Kultur habt: Nicht weit von der Brigde of Love entfernt liegt die Uspenski Kathedrale. Das russisch-orthodoxe Gotteshaus zählt zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt.

08:00 h – Frühstück im Hietalahti Food Market

visithelsinki

Es ist in Helsinki einfach nicht möglich, nicht gut zu essen – ganz gleich ob ihr auf Street Food, traditionelle Gerichte oder Gourmetküche steht. Das Angebot ist riesig, freut euch drauf! Die Hietalahti Markthalle aus 1903 wurde 2013 nach Restaurierung wiedereröffnet. Sie ist eine von drei historischen Markthallen der Stadt und ist insofern besonders, da in den Sommermonaten direkt vor ihrer Haustür Flohmärkte stattfinden. Das Angebot in der Food Hall reicht von Erzeugnissen aus kleinen Betrieben bis zu französischer Feinkost und Pop-up Stores. Mitmachen kann übrigens jeder und wer seinen Shop weniger als einen Monat öffnet, muss keine Miete zahlen.

10:00 h – Shoppingtour durch den Design-Distrikt

visithelsinki

Eine Warnung vorneweg: Der Design-Distrikt mit seinen mehr als 200 Geschäften, Galerien und Kunstmuseen kann süchtig machen! Das symbolische Zentrum des Viertels ist der Park Dianapuisto. Von hier aus erstreckt sich das Quartier bis zu den Vierteln Kaartinkaupunki, Kamppi, Punavuori und Ullanlinna. Hier findet Ihr finnisches und internationales Design, Inneneinrichtung und Mode, Schmuck und Vintage. Falls euch jetzt schon der Kopf brummt: Es werden geführte Touren angeboten, die recht hilfreich für die Orientierung sind.

13:00 h – Mittagspause auf dem Fliegenden Holländer

visithelsinki

Einkaufen macht hungrig! Wenn ihr Lust auf eine besonders lässige Mittagspause habt, solltet Ihr dem Restaurantschiff „Flying Dutch“ einen Besuch abstatten. Das rustikale Boot liegt in Hakaniemi vor Anker und hat auf der Uferseite einen schönen Garten. Auf der Speisekarte stehen kleine Gerichte wie Salate und Pulled Pork Sandwiches – und natürlich Fisch. Gönnt euren Füßen eine kleine Ruhepause und freut euch auf die nächste Station. Jetzt ist die Kultur an der Reihe.

15:00 h – in die finnische Kultur eintauchen

visithelsinki

Natürlich ist es nicht möglich, alles zu sehen, Helsinki hat viel zu viel zu bieten. Zwei Sehenswürdigkeiten, die Ihr auf keinen Fall verpassen dürft, sind das Ateneum Art Museum und die Kathedrale von Helsinki. Das bekannteste Kunstmuseum Finnlands zeigt die Werke einheimischer Künstler und gibt damit Einblick in die Kultur des Landes. Auch die imposante Kathedrale ist ein „Pflichttermin“. Sie thront über dem Senatsviertel und heißt Gäste, die mit dem Schiff anreisen, schon von weitem willkommen.

18:00 h – Chill out im Esplanade Park

visithelsinki

Wie lange seid ihr jetzt schon unterwegs? 12 Stunden. Also höchste Zeit, um einen Gang runterzuschalten, und zwar in einem der schönsten Parks der Stadt. Die Einwohner von Helsinki lieben es, hier beim Lesen oder Picknicken zu entspannen. Auf dem Weg dorthin solltet ihr euch mit Street Food versorgen, eine weitere kulinarische Spezialität der Stadt. Das Angebot ist international und auf jeden Fall köstlich. Im Sommer wird der „Espa“ genannte Park zur Kulisse für große Events: Im Juni findet dort die Marimekko Fashion Show statt, im Juli werden die Espa-Jazz Konzerte veranstaltet.

20:00 h – ein Ausflug in die Bar-Szene Helsinkis

Im Park ist es so schön, da möchte man am liebsten liegen bleiben... wir hätten da eine schöne Alternative: Begrüßt die lange, helle Nacht mit einem Barbesuch und verbindet das Ganze mit einem grandiosen Panoramablick. Wo das geht? In der Ateljee Bar. Sie befindet sich in der 14. Etage des Hotels Torni. Seit 1951 werden hier Cocktails geschlürft – eine echte Kult-Adresse also. Wenn ihr euch nicht nur für Hochprozentiges, sondern auch für hoch Kreatives interessiert: Die Ateljee Bar ist zugleich eine Galerie mit monatlich wechselnden Ausstellungen.

21:00 h – ab ans Wasser!

visithelsinki

Euer Tag in Helsinki endet dort, wo er angefangen hat, am Wasser. Einheimische und Gäste der Stadt genießen auf Stegen und Uferwiesen die helle Nacht, man macht Musik und plaudert. So unkompliziert und lässig geht es wohl nur in Helsinki zu. Kein Wunder, dass die finnische Hauptstadt zu den beliebtesten Destinationen für Städtereisen zählt. Und wann fahrt ihr?

Na, Lust bekommen auf 19 abwechslungsreiche Stunden in Helsinki? Dann solltest ihr sofort euren Terminkalender checken! airberlin bringt dich hin. Erfahre hier mehr über die Flugpläne!

airberlin