Huffpost Germany

Während Kate bei den Kindern ist, leistet sich Prinz William diesen peinlichen Fehltritt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PRINCE WILLIAM
Prinz William hat Urlaub gemacht - Videos davon zeigen mehr, als sie sollten | Nguyen Huy Kham / Reuters
Drucken

Ein Feiertier im Wintersportgebiet Verbier: Prinz William (34) macht mit seinen Kumpels einen Männerurlaub im schweizerischen Nobel-Skiort. Beim abendlichen Après-Ski ließ er die royale Steife fallen.

Die anderen Party-Gäste hielten alles mit der Kamera fest und haben die Bilder nun an britische Medien verkauft. Die ersten Videos sind harmlos: Der Prinz tanzte in einer halbleeren Disco.

William hat seinen ersten richtigen Skandal

Andere Aufnahmen erscheinen deutlich brisanter. Und deshalb hat der brave Royal nun seinen womöglich ersten waschechten Skandal an der Backe.

Denn ein Video auf der Nachrichtenseite "Mail Online zeigt William, wie er sich einer Frau annäherte. Er legte ihr demnach auch einen Arm um die Taille.

Pikant: Es war nicht seine Ehefrau Kate (35). Diese ist daheim in England geblieben und hütet die Kinder.

Und die Dame ist keine Unbekannte

Dem Bericht zufolge soll die Frau in dem Video das australische Model Sophie Taylor (24) sein. Mit ihr war er schon vorher fotografiert worden. Sie arbeitete für eine Saison in dem beliebten Schweizer Nachtclub Farinet.

"William & Kate: Die Geschichte ihrer großen Liebe" können Sie hier bestellen

William schwänzte zudem eine ernste Veranstaltung in der Heimat

Besonderen Anstoß nehmen die Briten aber "Mail Online" zufolge an der Tatsache, dass der Prinz - und übernächste König - Skiurlaub macht, während zuhause ein großes Commonwealth-Event stattfindet. Er war eines der wenigen Mitglieder der königlichen Familie, das nicht an der Veranstaltung in der Westminster Abbey teilnahm.

Was Herzogin Kate zu alledem sagt, ist nicht bekannt. Die Songs, zu denen der neue Party-Prinz abzappelte, dagegen schon: "I Got 5 On It" des US-Hip-Hop-Duos Luniz, "You've Got the Love" von Florence and the Machine und "Happy" von Pharrell Williams sind auf den Clips zu hören.

Doch seinen Bruder Prinz Harry kann er in Sachen Skandalpartys nicht übertrumpfen

Bekannt ist übrigens aber auch, dass der Freund von Sophie Taylor, Aaron Goodfellow, ebenfalls mit von der Partie war. Alles also eher halb so wild. Und nichts im Vergleich zu dem, was sich Williams jüngerer Bruder, Prinz Harry (32), schon erlaubte: Feiern in Nazi-Uniform oder gar ganz nackt waren nur die Krönchen auf dem royalen Eisberg.

Mehr zum Thema: Diese eine Sache ist euch sicher noch nie an Prinz William aufgefallen

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(bp)