Republikaner räumen ein: Es gibt keine Hinweise, dass der Trump-Tower abgehört wurde

Veröffentlicht: Aktualisiert:
DONALD TRUMP
Republikaner räumen ein: Keinerlei Hinweise, dass Trump-Tower abgehört wurde | Carlos Barria / Reuters
Drucken
  • Obama hat Donald Trump nicht im Trump Tower in New York abhören lassen
  • Die Geheimdienst-Kommission des US-Kongresses konnte keine Beweise für die Behauptung finden
  • Ausgerechnet der republikanischer Vorsitzende meldete große Zweifel an

Wieder fliegt eine dreiste Falschbehauptung von US-Präsident Donald Trump auf. Barack Obama hat ihn nicht im Trump Tower abhören lassen. Die Geheimdienst-Kommission des US-Kongresses gab am Donnerstag bekannt, keinerlei Beweise für Trumps Behauptung vorliegen zu haben.

Das teilten die beiden Vorsitzenden, der Demokrat Adam Schiff und der Republikaner Devin Nunes, mit. Die beiden Politiker sagten, sie würden immer noch auf Beweise aus dem US-Justizministerium warten. Nunes und Schiff erklärten, sie seien bereit, Schritte einzuleiten, um das Ministerium zur Zusammenarbeit zu zwingen.

Ausgerechnet der Republikaner Nunes meldete die größten Zweifel an Trumps Behauptungen an. Er sagte, er glaube nicht, dass es "wirklich eine Abhörvorrichtung im Trump Tower" in New York gab.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lp)