John Legend: So sehr unterstützte er Chrissy Teigen nach der Geburt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Chrissy Teigen und John Legend wurden im April 2016 Eltern ihrer Tochter Luna

Im April 2016 wurden John Legend (38, "Darkness And Light") und seine Frau Chrissy Teigen (31) Eltern ihrer Tochter Luna. Doch nach der Geburt ging es dem schönen Model alles andere als gut, wie sie kürzlich in einem Essay für das Magazin "Glamour" verraten hat. Sie litt an postnataler Depression. "Aus dem Bett zu kommen, war zu dieser Zeit wirklich schmerzhaft", beschreibt Teigen die Zeit nach der Geburt. Einer, auf den sie sich dabei immer verlassen konnte, war ihr Ehemann. Dieser hat nun im Gespräch mit "People" offenbart, wie er seiner Frau in der depressiven Phase beistand.

"Als Ehemann war es meine Aufgabe, alles zu tun, um sie zu unterstützen, zu verstehen, was sie gerade durchmacht und alles zu tun, um ihr zu helfen. Das ist das Mindeste, was ich tun konnte", so Legend. Außerdem hatte er noch einen guten Rat für alle betroffenen Ehepartner: "Als Mann weißt du nicht im Geringsten, wie sich das anfühlt. Du solltest dich darüber informieren, verstehen, was es ist und wirklich einfach nur da sein, um zu helfen."

Zum Soundtrack von "La La Land" steuerte John Legend einen Song bei - hier bestellen

"Darüber zu schreiben, hat ihr Kraft gegeben"

Auch sei er froh, dass sich Teigen öffentlich zu ihrer postnatalen Depression bekannt habe. "Ich bin froh, dass sie darüber geschrieben hat. Es hat ihr viel Kraft gegeben, andere Frauen wissen zu lassen, dass sie nicht alleine sind, und dass es jedem passieren kann - egal wie viel Geld man hat oder wie berühmt man ist. Und es ist wirklich hart für alle, unabhängig davon wie erfolgreich du bist oder welches Einkommen du hast", sagte Legend.

Korrektur anregen