Niederlande-Wahl: Rechtspopulist Wilders verliert in Umfragen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
GEERT WILDERS
Niederlande-Wahl: Rechtspopulist Wilders verliert in Umfragen | ROBIN VAN LONKHUIJSEN via Getty Images
Drucken
  • Laut Umfragen wird die Partei des Rechtspopulisten Geert Wilders bei der niederländischen Parlamentswahl am Mittwoch nicht stärkste Kraft
  • Die rechtsliberale Partei des Premiers Mark Rutte kann dagegen ihren Vorsprung ausbauen

Am Mittwoch ist es soweit: Die Niederlande wählen ihr nächstes Parlament. Viele Menschen blicken dabei vor allem auf einen Kandidaten: den Rechtspopulisten Geert Wilders. Lange Zeit hatte er gute Chancen, die Wahl zu gewinnen.

Die letzten Umfragen jedoch zeigen: Die Wilders-Partei PVV wird sicher nicht stärkste Kraft werden. In den Umfragen verlor der Rechtspopulist erneut stark. Das zeigen Analysen von vier Instituten.

Nach den am Dienstagabend veröffentlichten Umfragen könnte Wilders auf nur noch rund 13 Prozent kommen.

Premier Mark Rutte kann Vorsprung ausbauen

Demzufolge konnte die rechtsliberale Regierungspartei VVD dagegen ihren Vorsprung in den Umfragen deutlich ausbauen. Sie liegt nun bei bis zu 20 Prozent. Die Partei von Premier Mark Rutte profitierte vom diplomatischen Konflikt mit der Türkei der vergangenen Tage, analysierte das Forschungsinstitut I&O.

Die Abstimmung ist der Auftakt des europäischen Superwahljahres. Auch in Frankreich und Deutschland stehen Wahlen an. Das Ergebnis der Wahl in den Niederlanden könnte daher eine Signalwirkung weit über die Landesgrenzen hinaus haben.

Mehr zum Thema: Neue Rechte Welle: 11 Fakten über Geert Wilders, einen der gefährlichsten Politiker Europas

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg


(jg)