Plasberg zeigt einem Erdogan-Fan bei "Hart aber fair", was echte Meinungsfreiheit ist

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Bei "Hart aber fair" unterbricht ein Zuschauer die Diskussion immer wieder
  • Moderator Frank Plasberg muss eingreifen
  • Zugleich will Plasberg aber auch zeigen: Bei uns gilt echte Meinungsfreiheit
  • Die Szene seht ihr oben im Video

Der Streit zwischen Deutschland und der Türkei hat am Montagabend auch das Fernsehstudio von Frank Plasberg erreicht. Und dort - kein Wunder - ging es dann ebenso turbulent zu, wie derzeit auf der politischen Bühne.

Bei "Hart aber fair“ diskutierten die Teilnehmer der Gesprächsrunde die Frage: "Hier Freiheit leben, dort Erdogan wählen - wie passt das zusammen?"

Doch für Aufsehen sorgen zuerst einmal nicht die Teilnehmer der Gesprächsrunde, sondern ein Zuschauer, der die Gäste immer wieder unterbricht.

Er ruft wiederholt dazwischen und klatscht auch dann laut weiter, wenn jemand im Podium das Wort hat. Offensichtlich will er Fatih Zingal unterstützen. Zingal ist Vizechef der Union Europäisch-Türkischer Demokraten und Erdogan-Anhänger.

Klar, in einer offenen Gesellschaft, die die Meinungsfreiheit hochhält, soll er das tun dürfen. Doch der Zuschauer macht eine Diskussion zunehmend unmöglich. Moderator Frank Plasberg wird es an einem Punkt zu viel und er greift ein.

"Ihnen wird nichts passieren“

Er wendet sich direkt an den anonymen Klatscher: "Natürlich dürfen Sie weiter applaudieren. Wenn Sie sich dabei nicht blöd vorkommen. Gerne.“ Der Moderator will zeigen, dass das Klatschen des Zuschauers zwar stört. Aber ihm drohen keine Konsequenzen, er soll sich frei äußern dürfen: "Ihnen wird nichts passieren“, betont der schlagfertige Moderator.

Cem Özdemir, Bundesvorsitzender der Grünen , legt nach: "Seien Sie froh, nach dieser Sendung passiert Ihnen nichts. Sie sind in Deutschland. Sie sind sicher. Ich werde Sie persönlich beschützen.“

Özdemir spricht aus, was in diesem Moment wohl viele Zuschauer vor den Fernsehern denken: In Deutschland darf man seine Meinung allen zeigen, auch wenn die Mehrheit diese vielleicht nicht unterstützt – oder sich durch laute Zwischenrufe und ständiges Klatschen gar gestört fühlt.

Im Gegensatz zur Türkei kommt man dafür nicht ins Gefängnis. Die Sendung von Plasberg zeigte: Das gilt es zu verteidigen.

Auch auf HuffPost:

Warum Erdogan immer gewinnen wird

(ben)