Huffpost Germany

Als die Schwangere zur Geburt ins Krankenhaus kommt, sagen ihr die Ärzte, dass gar kein Baby da ist

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Es ist eine Geschichte, die nur schwer zu glauben ist: Voller Vorfreude erwarteten Barbara Bienvenue und ihr Freund Paul Servat aus Montreal 2014 die Geburt ihrer Fünflinge.

Mit Liebe richteten sie das Kinderzimmer für den Nachwuchs ein, sogar die Namen der fünf Kinder soll das Paar bereits ausgesucht haben, berichtet die “Toronto Sun”.

Dann der Schock: Bienvenue war gar nicht schwanger, sondern nur scheinschwanger.

Es handelt sich um eine psychische Erkrankung

Eine Scheinschwangerschaft trete bei Frauen auf, die den extrem starken Wunsch verspürten, schwanger zu werden, erklärten Forscher des University of Nebraska Medical Center damals.

Dabei handle es sich um eine psychische Erkrankung, die schwangerschaftsähnliche Symptome aufweist. So wächst bei den Betroffenen tatsächlich der Bauch und auch Wehen setzen ein.

Bienvenue war neun Monate lang scheinschwanger

Erst bei der vermeintlichen Geburt von Bienvenues Kind diagnostizierten die Ärzte dann die Scheinschwangerschaft. Bienvenue war zuvor nie bei einer Schwangerschaftsuntersuchung gewesen.

Kürzlich, drei Jahre später, äußerte sich Bienvenue in einem Interview mit dem kanadischen Sender “TVA Nouvelle” zum ersten Mal zu ihrer Scheinschwangerschaft.

Wie die unglaubliche Geschichte ausging, seht ihr im Video oben.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg