Mesut Özil: Das sagt er zu dem angespannten politischen Verhältnis zwischen Deutschland und Türkei

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Mesut Özil hofft auf ein gutes Verhältnis zwischen Deutschland und der Türkei

"Ich habe sowohl Merkel als auch Erdogan schon treffen dürfen. Aber ich bin kein Politiker, sondern Sportler. Daher will ich mich dazu nicht einmischen."

Der Fußballstar Mesut Özil (28) zeigt sich im Interview mit der "Bild am Sonntag" von einer ernsteren Seite. Auf das angespannte Verhältnis zwischen Deutschland und der Türkei, dem Heimatland seine Eltern, angesprochen, antwortet er, dass er sich als Sportler nicht in die Politik einmischen will. Er hofft aber, "dass Deutschland und die Türkei wie in der Vergangenheit auch in Zukunft gut miteinander umgehen werden."

Mehr über Mesut Özil erfahren Sie in seinem Buch, das am 16. März erscheint. Hier können Sie es schon vorbestellen