Huffpost Germany

"Schlag den Star"-Zuschauer wittern Betrug: Schenkt Pro7 Joey Kelly hier den Sieg?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Ging bei "Schlag den Star“ am Samstagabend nicht alles mit rechten Dingen zu?

Davon sind zumindest viele Zuschauer überzeugt. Sie wittern Betrug. Sänger und Extremsportler Joey Kelly hatte in der Pro7-Show den Sieg gegen Musicalstar Alexander Klaws geholt.

Und das obwohl Kelly sich in einem der ersten Spiele am Knie verletzte.

Sein Glück: Sportliche Wettkämpfe blieben danach weitgehend aus.

Beim "Crazy Kart“ müssen die beiden Kandidaten dann gegeneinander in kleinen Go-Karts ein Rennen bestreiten.

schlag den

Der Grund für die Aufregung: Beide haben eine etwas andere, gespiegelte Strecke. Viele Zuschauer glauben, die Strecken seien nicht gleich lang gewesen. Und auch Klaws empört sich nach einer starken Runde, die er verliert: "Sag mal, sind die nicht gleich lang?"

"Ich glaub hier nicht mehr an ein sauberes Spiel“

Ein Zuschauer schreibt bei Twitter: "Alex ist beim Kart gezielt verarscht worden“.

Ein anderer Twitter-Nutzer kommentiert gar: "Unglaublich. Ich glaub hier nicht mehr an ein sauberes Spiel.“

Am Anfang der Runde war per Münzwurf darüber entschieden worden, wer auf welcher Bahn fahren darf. Ein Zuschauer merkt an: "Ein Münzwurf zu Anfang entscheidet Kartrennen. Blamabel für die Spieldesigner.“

Ob die Strecken wirklich unterschiedlich lang waren, ist schwer zu erkennen. Aber: Verdächtig ungleich sehen die Bahnen in jedem Fall aus.

Mehr zum Thema: So seht ihr "Schlag den Star" auch nach der Live-Ausstrahlung kostenlos online

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg