NACHRICHTEN
12/03/2017 10:53 CET

Auch Zac Posen will die Familie Trump nicht einkleiden

imago/ZUMA Press
Zac Posen verweigert die Zusammenarbeit mit den Trumps

Die Liste der Designer, die die Familie Trump nicht einkleiden wollen, wird immer länger. Jetzt hat auch Zac Posen (36) im Interview mit "The Daily Beast" verraten, dass er weder für Donald Trumps Ehefrau Melania (46) noch für dessen Tochter Ivanka (35) Kleider designen wird. "Momentan halte ich mich davon fern, meine Marke mit der Politik zu vermischen", so Posen.

Der Designer habe das Gefühl, dass seine Persönlichkeitsrechte auf der Kippe stehen und zeigte sich angesichts der politischen Entwicklung in seinem Land betroffen: "Einige Dinge, wie die Rechte der Schwulen-, Lesben- und Transgendergemeinde, Einwanderung (...) und Frauenrechte liegen mir sehr am Herzen und ich nutze meine private Stimme, um für sie zu kämpfen und sie zu unterstützen." Mit dieser Einstellung ist der 36-Jährige nicht allein. Auch namenhafte Modeschöpfer wie Diane von Fürstenberg oder Joseph Altuzarra haben bereits angekündigt, aus politischen Gründen nicht mit der Familie Trump zusammenarbeiten zu wollen.

Bestellen Sie hier den begehrten Lippenstift "Dangerously Red", den Zac Posen für MAC kreiert hat

m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m)

})(window,document,"script","//www.google-analytics.com/analytics.js","ga");

ga("create", "UA-48907336-17",

"auto", {"name": "SpotOnTracker"});

ga("SpotOnTracker.require", "displayfeatures");

ga("SpotOnTracker.set", "anonymizeip", true);

ga("SpotOnTracker.send", "pageview");

var spotonTrackOutboundLink = function(url) {ga("SpotOnTracker.send", "event", "outbound", "click", url);}

Sponsored by Trentino