Huffpost Germany

Türkei schließt niederländisches Konsulat: "Botschafter ist nicht mehr willkommen"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
CORNELIUS VAN RIJ
Der niederländische Botschafter für die Türkei, Cornelius van Rij | Niederländisches Konsulat
Drucken
  • Der Botschafter der Niederlande für die Türkei ist dort nicht mehr willkommen
  • Das teilte das türkische Außenministerium mit
  • Die niederländische Botschaft und das niederländische Konsulat in dem Land wurden geschlossen

Die Türkei eskaliert den diplomatischen Streit mit den Niederlanden. Wie der niederländische Sender NOS und die niederländische Zeitung "Telegraaf" übereinstimmend berichten, sei der niederländische Botschafter für die Türkei, Cornelius van Rij, dort nicht mehr willkommen.

Demnach teilte das türkische Außenministerium mit, dass van Rij "auf unbestimmte Zeit wegbleiben" müsse. Außerdem müssten die niederländische Botschaft in Ankara und das Konsulat in Istanbul zunächst geschlossen bleiben. Dies geschehe "aus Sicherheitsgründen".

Zum Zeitpunkt des Verbots hielt sich Botschafter van Rij nicht in der Türkei auf.

Niederlande verweigerten türkischen Ministern die Einreise

Im Laufe des Samstags verboten die Niederlande gleich zwei Regierungsmitgliedern der Türkei eine Einreise in das Land. Zunächst wurde der türkische Außenminister abgewiesen, am Abend ließen Beamte die türkische Sozial- und Familienministerin nicht die Grenze passieren.

Der türkische Präsident Erdogan hatte bereits nach dem Einreiseverbot für seinen Außenminister mit Wut reagiert. Er bezeichnete die Niederländer als "Faschisten" und drohte mit Vergeltung. Der niederländische Premier Mark Rutte hatte darauf kühl reagiert: "Es geht um einen Nato-Bündnispartner, doch unter Drohungen und Erpressungen können wir natürlich keine Gespräche führen."

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg