Lanz wirft Talkgast "Nazi-Keule" vor – und blamiert sich völlig

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sorgt für viel Wirbel. So auch in der vergangenen Ausgabe der ZDF-Talkshow "Markus Lanz". Dort sollte der 89-jährige Türkei-Experte Edzard Reuter einen Einblick in das Handeln Erdogans geben.

Doch dann wurde es peinlich. Denn: Reuter, der mit seiner Familie vor den Nazis fliehen musste, musste sich ausgerechnet von Moderator Lanz über die Zeit des Nationalsozialismus belehren lassen.

Lanz wirft Reuter "Nazi-Keule" vor

Reuter sprach davon, dass die Türken Erdogan vieles verzeihen würden, immerhin hätte er die Türkei wieder zu einem führenden Akteur in der Welt gemacht. “Eine Entwicklung, die uns Deutschen nicht so ganz fremd sein sollte”, fügte Reuter hinzu.

Dann folgte ein Kommentar von Lanz, der es in sich hatte. Lanz warf Reuter vor: „Ich finde das unzulässig, mit dieser Nazi-Keule zu kommen."

Die Szene sehr ihr oben im Video.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(jg)