NACHRICHTEN
10/03/2017 10:38 CET

"Bauer sucht Frau": Deshalb muss sich Landwirt Norbert Sorgen um seinen Hof machen

RTL / Stefan Gregorowius
Landwirt Norbert kämpft um Subventionen für seinen Hof

Er hat einfach kein Glück mit seinem Hof: Der aus der elften Staffel von "Bauer sucht Frau" bekannte Landwirt Norbert (51) muss sich jetzt Sorgen um seine Zukunft machen. Er habe nämlich mächtig Ärger mit dem Veterinärsamt, wie die "Bild" berichtet.

"Das Amt wollte meinen Hof an einem Tag kontrollieren, an dem ich aber nicht da war. Das hatte ich dem Arzt auch so mitgeteilt. Aber er ist offenbar trotzdem erschienen und behauptete danach, dass ich da gewesen sei, ihn aber nicht reinlassen wollte", erklärt Norbert die Situation dem Blatt.

Mehr über die Kandidaten von "Bauer sucht Frau" sehen Sie bei Clipfish

Kein Geld mehr für den Landwirt

adURLData: "",

monetizer: 0,

displayad: 0,

pmode: 0,

fracautoplay: 0,

fracmouseover: 100,

volume: 100,

maxage: 0,

isRTL: false,

fallback: false,

layout: "indiv",

playercolor: "light",

playlist: "false",

autoplay: "mouse",

hideitems: "bottom",

color: "ffffff",

bgcolor: "ffffff",

bg: "08396A",

font: "arial",

userwidth: "100%",

publisher: "huffingtonpost",

dynmode: "manual",

dynusetypes: "",

mainteaser: 0,

search: "bauer sucht frau",

videos: "",

dovisible: false,

ignore: [""],

nocaplist: ""

}

Nun wolle das Amt ihm die Subventionen streichen. Reine Schikane, wie der Kuhwirt glaubt: "Seit vier Jahren bekomme ich schon kein Geld, weil ich immer wieder aufgefordert wurde, etwas nachzubessern. Jetzt war wirklich alles in Ordnung und nun soll ich schon wieder kein Geld bekommen?"

Auch seine große Liebe Petra (49), die Norbert in der beliebten Kuppel-Show kennengelernt hat, zeigt sich besorgt. Sie sei "wütend und traurig. Für Norbert wäre das eine Katastrophe, wir hatten das Geld fest eingeplant. Natürlich mache ich mir nun Sorgen um unsere Zukunft." Das zuständige Amt wollte sich auf Anfrage der "Bild" nicht zu dem Fall äußern.

Der Brand vor einem Jahr

Schon vor knapp einem Jahr hatte der Bauer riesiges Pech mit seinem Bauernhof. Damals hatte ebenfalls die "Bild" berichtet, dass ein Teil des Hofes von Norbert abgebrannt sei. Der entstandene Schaden wurde damals auf rund 10.000 Euro geschätzt. In zwei Ställen und auch in einer Etage des Wohnhauses hatte es gebrannt.

Sponsored by Trentino