Türkischer Außenminister zeigt in einem Moment in Hamburg seine wahre Gesinnung

Veröffentlicht: Aktualisiert:
CAVU
Türkischer Außenminister zeigt in einem Moment in Hamburg seine wahre Gesinnung | dpa
Drucken

Der hochumstrittene Auftritt des türkischen Außenministers Mevlüt Cavusoglu am Dienstagabend in Hamburg gewinnt rückblickend weiter an Brisanz. Auf Videoaufnahmen (ihr findet sie über dem Artikel) ist zu sehen, wie Cavusoglu den jubelnden Zuschauern den sogenannten "Wolfsgruß“ zeigt. Das ist der Erkennungszeichen der türkischen Nationalisten.

"Das ist in der Regel ein deutliches Zeichen nationalistischer Gesinnung und ein Zuordnungskriterium zur Ülkücü-Bewegung, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird“, teilte der Hamburger Verfassungsschutz am Donnerstag mit.

Mehr zum Thema: 7 Dinge, die jeder Deutsche tun kann, um Erdogan zu stoppen

Ob das Zeigen des Grußes bereits als eigene Zugehörigkeit zu nationalistischen Gruppierungen gewertet werden kann, stehe nicht fest, heißt es in der Mitteilung. Allerdings sei es als bedenkliche Referenzerweisung an die Ülkücü-Bewegung zu sehen.

Auch der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan zeigt bei seinen Reden häufig den umstrittenen Gruß.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(cho)

Korrektur anregen