LIFESTYLE
09/03/2017 18:08 CET | Aktualisiert 09/03/2017 18:40 CET

Darum sind Bierflaschen fast immer aus braunem oder grünem Glas und nicht durchsichtig

Die meisten Brauereien füllen ihr Bier in braune oder grüne Glasflaschen ab. Das hat einen einfachen Grund. Nicht etwa aus purer Ästhetik, sondern weil Braun- und Grün-Glas den Gerstensaft besonders gut vor UV-Strahlung schützt.

Im 19. Jahrhundert füllte man Bier noch in klare Glasflaschen ab. Als diese aber dem Sonnenlicht ausgesetzt waren, fing das Bier in den Flaschen an, schlecht zu werden. Deshalb wechselte man zu braunem Glas für die Flaschen.

Während des Zweiten Weltkriegs herrschte ein Mangel an Braunglas. Stattdessen kam Grünes Glas für das Flaschenbier zum Einsatz. Seitdem gibt es sowohl grüne, als auch braune Glasflaschen

Ob in braunen oder grünen Flaschen: Bier sollte man stets kühl lagern – und wenn das nicht geht, zumindest dunkel, um es vor zu viel Sonne zu schützen.

Aus welchem Grund die Farbe der Bierflaschen ebenfalls wichtig ist, erfahrt ihr im Video oben.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(ame)

Sponsored by Trentino