Scarlett Johansson lässt sich scheiden - kommt jetzt der Streit um die Tochter

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Scarlett Johansson bei der diesjährigen Oscar-Verleihung

Hollywood-Star Scarlett Johansson (32, "Lucy") hat die Scheidung von ihrem französischen Ehemann Romain Dauriac eingereicht, berichtet unter anderem die "Page Six" der "New York Post". Und spekuliert auch gleich, dass die Schauspielerin sich auf einen "hässlichen" Sorgerechtsstreit vorbereiten könnte.

Johansson hat die Scheidungspapiere demnach bei einem Gericht in Manhattan eingereicht. Darin heißt es dem Bericht zufolge, dass die Ehe "unwiederbringlich zerbrochen" sei. Sie soll zudem auch das Sorgerecht für die dreijährige Tochter Rose Dorothy Dauriac fordern - wogegen sich Romain Dauriac wehren will: "Er würde gerne mit seiner Tochter nach Frankreich ziehen und Ms. Johansson reist viel", wird der Anwalt des Vaters, Harold Mayerson, zitiert: "Das wird ein interessanter Prozess."

Scarlett Johansson in ihren größten Rollen gibt es bei Amazon Prime. Gleich hier zum 30-Tage-Test anmelden!

Johansson und Dauriac hatten 2014 geheiratet, kurz nach der Geburt der gemeinsamen Tochter. Vor rund zwei Monaten wurde die Trennung bekannt. In einem Interview mit dem "Playboy" sagte die 32-Jährige im Februar, dass sie Monogamie eher "unnatürlich" finde.

Korrektur anregen