NACHRICHTEN
08/03/2017 19:51 CET

Dieser Mann lässt sich für drei Tage lebendig begraben - damit will er ein wichtiges Zeichen setzen

Für viele Menschen ist die Vorstellung lebendig begraben zu werden der blanke Horror. Der 60-jährige John Edwards aus Belfast sieht das anders.

Er ließ sich am 1. März freiwillig für drei Tage in einem Sarg unter der Erde begraben. Der Grund: Edwards möchte mit seiner außergewöhnlichen Aktion auf das Thema Drogen- und Alkoholsucht aufmerksam machen.

Die Aktion wurde live übertragen

Mittels einer Live-Übertragung auf Facebook beantwortete er zusätzlich Fragen und gab Ratschläge an diejenigen, die selbst an einer Sucht leiden. "Mein Plan ist es, zu ihnen aus dem Grab zu sprechen (...) und ihnen Hoffnung zu geben”, sagte Edwards dem Portal "Belfast Live".

Mehr zu der außergewöhnlichen Aktion seht ihr oben im Video.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(jg)

Sponsored by Trentino