Neue Studie: Deutschland ist nicht mehr das beste Land der Welt - doch in einem Bereich bleibt es top

Veröffentlicht: Aktualisiert:
GERMANY
Deutschland ist nicht mehr das beste Land der Welt - es scheitert nicht nur beim Wetter | Chris Tobin via Getty Images
Drucken
  • Deutschland ist nicht mehr das beste Land der Welt
  • Das geht aus einer viel beachteten Studie in den USA hervor, für die über 20.000 Menschen nach ihrer Meinung gefragt wurden
  • Nur beim "Unternehmertum" erreichte Deutschland die Weltspitze

Deutschland - das beste Land der Welt. Zu diesem durchaus überraschenden Ergebnis waren das Nachrichtenmagazin "U.S. News & World Report", die Marketingagentur Y&R’s BAV Consulting und Forscher der Wirtschaftsfakultät der University of Pennsylvania im vergangenen Jahr gekommen. Das Auswärtige Amt jubelte damals.

In diesem Jahr ist Deutschland allerdings auf Rang vier abgerutscht - hinter die Schweiz, Kanada und Großbritannien. Untersucht wurden diesmal insgesamt 80 Länder.

Grund für das schlechtere Abschneiden: In drei wichtigen Kategorien, nämlich "einladendes Geschäftsumfeld", "Bürgerrechte" und "Lebensqualität", sanken Deutschlands Werte im Vergleich zum Vorjahr.

Immerhin ist das Unternehmertum top

Besonders schlecht schnitt das Land diesmal im weltweiten Vergleich in den Kategorien "Abenteuer" (Platz 60), "Agilität" (Platz 36) und "Erbe" (Platz 23) ab. Durchaus verschmerzbar, wenn man sich anschaut für was "Abenteuer" stehen soll: Der Bereich bewertet nämlich, wie lustig oder sexy ein Land und wie angenehm das dortige Klima ist.

Immerhin: Beim "Unternehmertum" erreichte Deutschland die Weltspitze. Platz 1 ist aufgrund des eher bescheidenen Abschneidens bei der "Offenheit für die Wirtschaft" (Platz 22) durchaus überraschend.

Die Gründe für diese Top-Platzierung sind - aus Sicht der für die Studie Befragten - insbesondere eine sehr gut entwickelte Infrastruktur, gute Bildung und gut ausgebildete Arbeitskräfte sowie gute Verbindungen in andere Teile der Welt.

Über 20.000 Menschen wurden befragt

Für das Ranking wurden über 20.000 Menschen aus aller Welt befragt, was sie von untersuchten Staaten halten. Die Bandbreite der Teilnehmer erstreckte sich dabei von ganz normalen Bürgern bis zu Unternehmenschefs.

Sie alle bewerteten die Länder nach insgesamt 65 Kriterien, die einen Staat beschreiben aber auch für den Erfolg einer "modernen Nation" (O-Ton) relevant sind.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lp)

Korrektur anregen