NACHRICHTEN
08/03/2017 09:33 CET

Buch-Tipps: Lesevergnügen für das Frühjahr

Katarzyna Bonda sorgt mit

Im Sonnenschein ein gutes Buch genießen - dieses Vergnügen liegt in greifbarer Nähe. Und der passende Lesestoff auch. Einige Tipps für das Lesevergnügen im Frühjahr gibt es hier:

"Ein Buch, das Mut macht"

"Selfies: Der siebte Fall für das Sonderdezernat Q" von Jussi Adler-Olsen gibt es hier

"Das ist ein wunderbares Buch", sagte Iris Berben im Interview mit spot on news vor kurzem über "Und jetzt lass uns tanzen" von Karine Lambert. "Ich mache so gerne Hörbücher, vor allem auch die, die mit mir selbst etwas zu tun haben", erzählte die Schauspielerin, die das Hörbuch dazu eingelesen hat. "Und jetzt lass uns tanzen" sei ein Buch, "das so viel Mut macht, das Alter anzunehmen und Menschen dabei beobachtet, wie sie das schaffen - mit allen Unsicherheiten und Liebenswürdigkeiten". Es geht in Lamberts Werk um Marguerite und Marcel, die sich bei einer Kur kennen lernen: Sie erkennt nach dem Tod ihres Mannes, dass sie ein Leben gelebt hat, das nicht ihres war. Er hat zusammen mit der Frau, die ihm alles bedeutete, auch seine Lebensfreude verloren...

maxage: 0,

isRTL: false,

fallback: false,

layout: "indiv",

playercolor: "light",

playlist: "false",

autoplay: "mouse",

hideitems: "bottom",

color: "ffffff",

bgcolor: "ffffff",

bg: "08396A",

font: "arial",

userwidth: "100%",

publisher: "huffingtonpost",

dynmode: "manual",

dynusetypes: "",

mainteaser: 0,

search: "Bestseller buch",

videos: "",

dovisible: false,

ignore: [""],

nocaplist: ""

}

Mit Humor

Humorvolle Unterhaltung verspricht "Gustaf. Alter Schwede" von Claus Vaske - auch hier gibt es ein Hörbuch mit prominenter Stimme: Hella von Sinnen erzählt darin die Geschichte der Baumanns: eine deutsche Durchschnittsfamilie mit zwei Kindern, berufstätigen Eltern, die ins Eigenheim ziehen. Das hat aber einen Haken: Im Keller des neuen Hauses haust Gustaf Birger Gunnarsson, Trunkenbold, Frauenheld, Hausgeist und nach eigenen Angaben ein 411 Jahre alter Schwede. Und der stellt das Leben der Familie auf den Kopf - auch weil er die Dinge ganz einfach ungeniert beim Namen nennt.

Zurück nach Barcelona

Mit "Das Labyrinth der Lichter" meldet sich Mitte März Carlos Ruiz Zafón zurück, der mit seinen Barcelona-Romanen um den Friedhof der vergessenen Bücher Millionen begeisterte. Was mit "Der Schatten des Windes" begann, soll nun sein Finale finden. Eine Geschichte, die den Leser lange begleitet, hat auch Elena Ferrante geschaffen mit ihrer Neapolitanischen Saga: Band 1, "Meine geniale Freundin" und Band 2, "Die Geschichte eines neuen Namens", sind bereits auf Deutsch erschienen: Lila und Elena wachsen zusammen im Neapel der 1950er Jahre auf, die beiden verbindet eine enge Freundschaft, doch alles, was die eine im Leben gewinnt, scheint ein Verlust der anderen zu sein...

Spannung

Einen Thriller, der vor der Tür spielt, hat Oliver Ménard mit "Das Hospital" geschaffen: Darin wird eine Wasserleiche ohne Lippen in der Spree gefunden, die Journalistin Christine Lenève macht sich an die Verfolgung des Mörders. Die Spuren führen in die Gesellschaft der Superreichen, wo "der Eismann" vor Publikum seine Morde inszeniert. Der Autor treibt sein Ermittlerteam durch Berlins Großstadtschluchten - inklusive Showdown in einem verfallenen Hospital.

Thriller aus Polen

Katarzyna Bonda zählt zu den meistverkauften Autorinnen Polens. Mit ihrem neuen Thriller "Das Mädchen aus dem Norden" hat sie in ihrer Heimat bereits für Aufsehen gesorgt. Jetzt gibt es das Buch auf Deutsch: Es geht um die Profilerin Sasza, die in ihre Heimatstadt Danzig zurückkehrt. Sie hat beruflich und privat viel durchgemacht und sehnt sich nach Ruhe. In Danzig erhält sie einen lukrativen Auftrag, eine vermeintlich einfache Aufgabe. Als sie der Sache nach einem tödlichen Anschlag allerdings auf den Grund gehen will, muss sie diese Entscheidung bald bereuen.

Mehr Nervenkitzel

Mit "Selfies: Der siebte Fall für das Sonderdezernat Q" melden sich Jussi Adler-Olsen und sein schrulliger Kommissar Carl Mørck zurück. Der wird in seinem neuen Fall zur Aufklärung eines brutalen Todesfalls von der Mordkommission hinzugezogen. Sebastian Fitzek dagegen spielt in seinem neuen Werk "AchtNacht" mit einer Todeslotterie. Ein wenig Geduld brauchen die Fans noch von Donna Leon: "Stille Wasser: Commissario Brunettis sechsundzwanzigster Fall" erscheint im Mai. Dann ist auch Peter Grant mit seinem sechsten Fall am Start: In "Der Galgen von Tyburn" von Ben Aaronovitch hat der Polizist und Zauberlehrling nicht nur einen verdächtigen Todesfall in Londons High Society aufzuklären...

Sponsored by Trentino