Alle paar Monate wird das Wasser dieses Sees pink - Experten warnen davor, sich ihm zu nähern

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

In Australien gibt es einen See, mit dem jedes Jahr etwas Faszinierendes passiert. Das Gewässer im Westgate Park in Victoria, Melbourne nimmt im Sommer eine andere Farbe an: Das Wasser wird pink.

Was auf den ersten Blick wie das Resultat von Umweltverschmutzung aussieht, ist tatsächlich ein Naturphänomen.

(Aufnahmen des pinken Sees seht ihr im Video oben.)

Der Grund für die Farbveränderung nämlich ist: Der Salzgehalt im Wasser ist sehr hoch und in Kombination mit hohen Temperaturen und einem trockenen Klima entsteht die pinke Farbe.

So schön der See auch aussehen mag, baden sollten Urlauber darin nicht

Außerdem ist die Nährstoffkonzentration aus verschiedenen organischen und anorganischen Stoffen sowie verschiedenen Bakterien und Algen im See für die Verfärbung verantwortlich.

Die Park-Verwaltung erklärt das Phänomen auf ihrer Facebook-Seite. Dort schreibt die Verwaltung: "Die Algen die unterhalb der Salzkruste des Sees wachsen, produzieren rote Pigmente (so genannte Beta Carotin) als Teil des Photosynthese-Prozesses und aufgrund des hohen Salzgehalts.“

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

So schön der See auch aussehen mag, ein Bad darin nehmen sollte man besser nicht. "Wir raten dringend davon ab, ins Wasser zu gehen oder im See zu schwimmen“, schreibt die Park-Verwaltung. Ein Kontakt mit dem Wasser könne zu Hautirritationen und anderen gesundheitsschädlichen Effekten führen.

Es gibt mehrere pinke Seen auf der ganzen Welt

Neben dem Salzsee im Westgate Park gibt es noch weitere pinke Seen in Australien. Berühmtestes Beispiel ist der Lake Hillier, ein 600 Meter langer Salzsee auf der Insel Middle Island. Er ist im Gegensatz zum Westgate Park See das ganze Jahr über pink gefärbt.

Pinke Seen sind tatsächlich ein weltweites Phänomen. Auch in Spanien, Kanada oder Senegal gibt es sie. Allerdings ist keiner so spektakulär wie die “Pink Lakes” in Australien.

Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen. Wie ihr selbst aktiv werden könnt, erfahrt ihr bei unserem Kooperationspartner Betterplace..

(lk)

Korrektur anregen