NACHRICHTEN
07/03/2017 15:38 CET

Schulz will seine Ministerposten zur Hälfte mit Frauen besetzen

Fabrizio Bensch / Reuters
Martin Schulz will mehr Frauen in Ministerposten

  • SPD-Kanzlerkandidat Schulz will eine "gleiche Anzahl Frauen und eine gleiche Anzahl Männer" im SPD-Teil der Regierung

  • Auch künftigen Koalitionspartnern empfiehlt Schulz die Frauenquote

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz würde die Hälfte der Ministerposten mit Frauen besetzen, wenn er Kanzler wird.

"Für den SPD-Teil der zukünftigen Bundesregierung, der von mir geführt wird, kann ich jetzt sagen: gleiche Anzahl Frauen, gleiche Anzahl Männer", erklärte Schulz am Montagabend in Berlin bei einem SPD-Empfang anlässlich des Internationalen Frauentags.

Auch einem künftigen Koalitionspartner empfahl der 61-Jährige eine Frauenquote.

Bereits jetzt erfüllt die SPD Schulz' Vorgabe

Die SPD erfüllt die Vorgabe von Schulz bereits jetzt als Teil der Großen Koalition. Im Kabinett von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die SPD vier Ministerinnen, Barbara Hendricks (Umwelt), Manuela Schwesig (Familie), Brigitte Zypries (Wirtschaft) und Andrea Nahles (Arbeit). Dazu kommen die SPD-Männer Sigmar Gabriel (Außen) und Heiko Maas (Justiz).

Der Koalitionspartner CDU/CSU bringt es auf drei Frauen: Kanzlerin Merkel, Johanna Wanka (Bildung) und Ursula von der Leyen (Verteidigung). Daneben stellt die Union sieben Männer als Minister.

Außerdem will sich Schulz für die Ehe für alle einsetzen.

Mehr zum Thema: Die GroKo wird eines ihrer größten Verprechen nicht halten können

(mf)

Sponsored by Trentino