Ein Sechsjähriger will seinen Namen ändern - das stellt die Eltern vor eine schwierige Entscheidung

Veröffentlicht: Aktualisiert:
JUNGE
Wie das Kind genau heißt, will die Mutter nicht preisgeben. (Symbolbild) | iStock
Drucken

Kinder können sehr grausam sein. Insbesondere dann, wenn jemand ein bisschen anders ist als sie selbst.

Manchmal ist das ein Körpermerkmal oder ein Kleidungsstück. Bei einem Sechsjährigen aus England ist es der Name.

Weil er in der Schule ständig wegen seines, sagen wir mal ungewöhnlichen Namens gehänselt wird, wollen ihm seine Eltern ein Geburtstagsgeschenk der besondere Art machen: ein neuer Vorname.

Auf der Internet-Plattform Reddit haben sich die Eltern mit der Bitte um Rat an die Nutzer gewandt.

Sie hätten das Kind vor knapp vier Jahren adoptiert, schreiben sie. "Das mag jetzt vielleicht ein bisschen komisch klingen, aber der Vorname unseres adoptierten Kindes ist der eines bestimmten Möbelstücks."

reddit

"Kann man das überhaupt machen?"

Ihre Frage an die Nutzer auf Reddit: Ist es legitim, das Kind umzutaufen, wenn ihm der eigene Vorname nicht gefällt und es deswegen auch ständig gehänselt wird?

Als die Eltern das Kind adoptierten, entschieden sie sich dafür, den extravaganten Vornamennamen ihres Adoptivkindes beizubehalten. "Er bekam von uns nur einen Zweitnamen und unseren Nachnamen“, schreibt die Mutter.

Den Namen des Möbelstücks, nach dem ihr Kind benannt ist, will die Mutter nicht öffentlich preisgeben.

Der Zweitname ihres Kindes sei Michael Harrison, sein Nachname Smith-Jones. "Letztes Jahr ist er in die Vorschule gekommen, wo ihn die Kinder wegen seines Namens aufgezogen haben“, schreibt die Mutter unter dem Pseudonym namechangename auf Reddit.

Seinen Mitschülern habe er mit seinem Zweitnamen Harrison vorgestellt. Doch auf Schulformularen und offiziellen Dokumenten steht immer noch sein eigentlicher Vorname. "Das macht ihn immer sehr wütend und traurig“, schreibt die Mutter.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Deswegen hatte er für seinen kommenden Geburtstag einen außergewöhnlichen Wunsch an seine Eltern: ein neuer Vorname. Er möchte fortan nur Harrison Michael Smith-Jones genannt werden.

"Natürlich bekommt er auch noch andere Dinge zu seinem siebten Geburtstag, aber das Abändern seines Vornamens scheint ihm sehr wichtig zu sein. Aber: Kann man das überhaupt machen?“, schreibt sie.

So reagieren die Nutzer auf Reddit

Die Antworten der Nutzer auf Reddit und anderen Netzwerken fallen fast alle positiv aus.

"Ich denke es ist eine tolle Idee – was spricht dagegen?“, schreibt eine Nutzerin. "In 99 Prozent der Fälle ist das Kind zu jung für solche Entscheidungen. Doch hier haben wir es mit der Ausnahme von einem Prozent zu tun“, schreibt ein anderer.

reddit
Auszug der vielen Kommentare auf Reddit. Credit: Screenshot Reddit

Die Eltern befürchten, dass ihr Sohn es vielleicht später mal bereuen könnte und sie dann dafür verantwortlich macht. "Aber deswegen schreibe ich euch ja meine Zweifel hierzu auf Reddit“, schreibt die Mutter.

Wie sich die Eltern am Ende auch entscheiden werden - Meinungen zu ihren Zweifeln haben sie inzwischen mehr als genug, wie man an den unzähligen Antworten, Ratschlägen und Kommentaren auf Reddit sehen kann.

Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Wie ihr selbst aktiv werden könnt, erfahrt ihr bei unserem Kooperationspartner Betterplace.

(lk)

Korrektur anregen