10 einzigartige Orte in Florida, die du in kaum einem Reiseführer finden wirst

Veröffentlicht: Aktualisiert:
AIRSTREAM RANCH SEFFNER
Carlyle Ellis Photography
Drucken

Walt Disney World, Florida Keys, Everglades-Nationalpark - kennt man alles! Aber hast du schon mal von Whimzeyland, dem Neptune Memorial Reef oder der versunkenen Wreck Bar mit Meerjungfrauen-Show gehört? Gemeinsam mit airberlin und Visit The USA stellen wir dir 10 einzigartige Orte in Florida vor, die du in den meisten Reiseführern nicht finden wirst.

1. Quietschbunte Recycling-Kunst von Hong Kong Willie in Tampa

bags

Eine Kunstgalerie auf einer Müllhalde? Das geht, zumindest in Tampa. Hier lebt Joe „Willie“ Brown, bekannt als Hong Kong Willie, seit seinem achten Lebensjahr. Sein Vater spendete das Gründstück neben seinem Haus der Gemeinde, und Joe fing an, aus Müll Kunst zu machen. Im Laufe der Jahre wurde daraus eine Lebenshaltung; er versteht sich als politischer Künstler und setzt sich für die Reduzierung von Plastikmüll in den Ozeanen ein. In seinen kreativen Schaffenspausen befasst er sich mit der Zucht von Kompostwürmern. Man munkelt, dass diese mindestens genauso beliebt sind wie seine Werke. Auf jeden Fall sind sie billiger: Kunst von Hong Kong Willie wird zum Teil im sechsstelligen Bereich gehandelt.

2. Der Jungbrunnen von North Port – das völlig andere Badeerlebnis

Florida ist ja nicht gerade arm an Wasser, aber dieser nette kleine Badespot hat es sich, und zwar in doppelter Hinsicht. Das kreisrunde Bassin entstand vor mehr als 30.000 Jahren beim Einbruch einer Höhle und wird aus einer Quelle in 60 Meter Tiefe gespeist. Das Wasser hat eine angenehme Temperatur von 29°C und soll aufgrund der enthaltenen Mineralien ein echter Jungbrunnen sein. In den 1950er Jahren wurden auf dem Grund des Bassins menschliche Fossilien und Artefakte gefunden, die belegten, dass die ersten Einwohner Floridas nicht vor 7.000 Jahren, sondern schon vor 10.000 Jahren dort siedelten. Heute ist das Bassin garantiert fossilienfrei und ein beliebtes Spa in North Port.

3. Hier steppt die Meerjungfrau: The Wreck Bar in Fort Lauderdale

The Wreck Bar - The Wreck Bar updated their profile picture. | Facebook

Stell dir vor, du sitzt an der Bar und eine Nixe winkt dir durchs Fenster zu. Oder Neptun. Oder das Fischmonster aus dem Kultfilm „Das Ding aus dem Sumpf“. Keine Sorge, das liegt nicht an deinem Drink, sondern gehört zur Show in der Wreck Bar in Fort Lauderdale. Und die beweist Kontinuität: Seit 1950 verzücken die im Wasser schwebenden Meerjungfrauen mit ihren akrobatischen Einlagen die Gäste. Freitags und samstags ist Showtime – um 18.30 h geht es los, Reservierungen gibt es nicht. Um die Nixen tanzen zu sehen, solltest du am besten eine Stunde früher da sein; die Wreck Bar schiebt um 17:30 h das Fischernetz am Eingang zur Seite.

4. Wo die Wohnwagen Kopf stehen – die Airstream Ranch in Seffner

airstream ranch seffner

Bleiben wir bei verrückten Sachen und fahren zur Air Stream Range nach Seffner, einem kleinen Ort in der Nähe von Tampa. Hier wachsen klassische Chrom Trailer aus dem Gras, so als sei es das Normalste auf der Welt. Die Idee zu der ungewöhnlichen Parade stammt von Frank Bates, der mit Luxus-Wohnmobilen handelt und damit auf das 75. Jubiläum seines Unternehmens aufmerksam machen wollte. Das hat er geschafft: Seine Nachbarn zerrten ihn vor Gericht, weil die Trailer dem Ort eine gewisse Berühmtheit einbrachten. Aber Bates ließ sich nicht unterkriegen und inzwischen ist es amtlich: Die Chromkolosse dürfen bleiben, fotografieren ist erwünscht. Also nichts wie hin.

5. Für das Urlaubsalbum: der Palm Beach Selfie Trail

usa

Wo wir gerade beim Fotografieren sind: Wenn du tolle Fotos für dein Urlaubsalbum brauchst, ist der Besuch von Palm Beach Pflicht. Auf einer interaktiven Karte des Tourismusbüros der Stadt sind diverse Spots eingetragen, die für Selfies besonders geeignet sind und die Nutzer können neue Selfie-Spots über einen Hashtag für die Erweiterung des Selfie-Trails empfehlen. Und selbst, wenn Fotografieren nicht so dein Ding ist: Die Karte verweist auf Sehenswürdigkeiten und Orte, die du nicht in jedem Reiseführer findest.

6. Neptune Memorial Reef – der Unterwasserfriedhof vor Key Biscayne Neptune Memorial Reef updated their... - Neptune Memorial Reef | Facebook

Etwa fünf Kilometer östlich von Key Biscayne entsteht das größte künstliche Riff der Welt: es „wächst“ auf einer Fläche von 16 ha, das sind 16.000 Quadratmeter. Der erste Teil des Riffs ist fertig, es ist die „Lost City“, eine versunkene Stadt. In zwölf Meter Tiefen haben sich hier bereits unzählige Tierarten, darunter die empfindlichen Korallen, angesiedelt und machen dieses Atlantis zu einem beliebten Tauchspot. Doch das Riff ist noch mehr, nämlich ein Unterwasserfriedhof. Sämtliche Skulpturen, Säulen und Torbögen bestehen aus einer Zementmischung, der menschliche Asche beigefügt ist. Kleine Gedenktafeln erinnern an die Verstorbenen und mit jeder Beisetzung wächst das Riff. Tauchen in der „Lost City“ ist übrigens kostenlos.

Just a friendly reminder that we are... - Neptune Memorial Reef | Facebook

7. Wohnen unter Wasser: Jules Undersea Lodge in Key Largo

This is Misty enjoying her pizza with a... - Jules' Undersea Lodge | Facebook

Bleiben wir noch ein wenig im Wasser, diesmal aber mit trockenen Füßen: in Jules Undersea Lodge. Ursprünglich war das Mini-Hotel ein Habitat für Meeresbiologen in Puerto Rico, heute liegt es in einer Mangroven-Lagune vor Key Largo. An der Innenausstattung wurde nichts geändert – das mag zwar etwas karg sein, verleiht der Lodge jedoch Authentizität. Bei Tauchausflügen in die Nachbarschaft kannst du Papageienfische, Barracudas und Snapper beobachten.
Deine Ausrüstung ist Teil des Übernachtungspakets, genau wie eine unbegrenzte Anzahl an Sauerstoffflaschen. Aber auch Gäste, die nicht übernachten möchten, sind willkommen und können sich bis zu drei Stunden in der Unterwasser Lodge aufhalten.

8. Wo die Autos bergauf rollen: Spook Hill in Lake Wales

Auf dem Spook Hill in Lake Wales scheinen die Gesetze der Schwerkraft nicht zu gelten – hier rollt alles, was Räder hat, bergauf. Der Legende nach hatte ein Indianerdorf unter einem Alligator zu leiden, den der Häuptling des Stammes in einem mutigen Kampf erlegte. Doch selbst im Jenseits gibt der Alligator keine Ruhe und lässt mysteriöse Dinge geschehen, nämlich Autos bergauf rollen. Seinen Namen verdankt Spook Hill übrigens berittenen Boten der Armee. Sie wunderten sich darüber, dass ihre Pferde den Weg nicht betreten wollten. Das glaubst du alles nicht? Dann fahr am besten selbst hin und mach die Probe auf’ s Exempel! Wetten, der Fluch des Alligators wartet schon...

9. Restaurant mit schlagkräftigen Argumenten – The Manor in Kissimmee

Manor Wrestling Dinner Show updated... - Manor Wrestling Dinner Show | Facebook

Dinner Theater – das klingt nach Kriminalstück zur Suppe oder artistische Kunststücke zum Dessert. The Manor in Kissimmee in der Nähe von Orlando hat da etwas ganz anderes zu bieten, nämlich Wrestling. Einmal im Monat wird die örtliche Rodeo Arena zum „Manor Professional Wrestling Theater“ mit all dem Drama und Glitter, wie du es vom WWE-Style Wrestling kennst. Initiator Bryan Smith lässt die lokalen Profis der Szene um das prestigeträchtige „Manor Medaillon“ kämpfen. Ruhmreiche Recken wie „Lord Darkness“ oder „Lady Golden Eyes“ werfen sich in die Seile und den Kontrahenten auf den Boden; wer in der ersten Reihe sitzt, legt sich besser eine Serviette über das Glas. Genauso rau wie im Ring geht es beim Bestellen des Menüs zu; die Empfehlungen des Kellners klingen mehr wie eine Drohung.

10. Künstlerhaus und Bowlingkugeln: WhimzeyLand in Safety Harbour

whimzeyland in safety harbour

Ein Anwesen, so bunt wie ein Farbkasten – das ist WhimzeyLand in Safety Harbor an der Old Tampa Bay. Vor mehr als zwanzig Jahren entdeckte das Künstlerpaar Todd Ramquist und Kiaralinda beim Flohmarktbesuch ein paar Bowlingkugeln, malte sie an und dekorierte damit Haus und Garten. Viele hundert Bowlingkugeln später arbeiten die „Whimzey Twinz“ immer noch an ihrem Haus und verwandeln alles, was ihnen unter die Finger kommt – z. B. Autos – in Kunst. Ihr unverwechselbarer Whimzey Style ist inspiriert von mexikanischer Kunst und ihrer bekannten Vertreterin Frida Kahlo. Ganz in der Nähe von WhimzeyLand haben die beiden Künstler ein weiteres Haus in ein Kunstobjekt verwandelt, das Gästehaus Casa Loco. Cooler kannst du in Florida nicht wohnen.

Na, neugierig geworden? In Florida warten einzigartige Orte darauf, von dir entdeckt zu werden. Hier lassen sich noch echte Abenteuer erleben! Natürlich sind aber auch die vielen tollen bekannteren Orte einen Besuch wert. Mit airberlin kommst du sicher auf direktem Weg nach Orlando, Fort Myers oder Miami und zurück und Visit The USA hat bestimmt noch den einen oder anderen weiteren Geheimtipp auf Lager.

Korrektur anregen