LIFESTYLE
06/03/2017 15:25 CET | Aktualisiert 08/03/2017 16:53 CET

Instagram löschte ihr Unterwäsche-Foto - der Grund dürfte tausende Frauen wütend machen

Mallory King ist eine schöne, selbstbewusste Frau. Die Fitnesstrainerin setzt sich auf Instagram gern in Szene. Dort postet sie allerdings auch ungeschönte Fotos, auf denen man unter anderem ihre Cellulite sehen kann.

Das bewegte offenbar einen Instagram-Nutzer dazu, sie wegen ihres Aussehens zu beleidigen. Als Reaktion veröffntllichte King ein weiteres Foto von sich in Unterwäsche.

Darunter schrieb sie: "Es gibt so viel schlimmere Dinge im Leben als Cellulite - beispielsweise deine beschissene Einstellung", schrieb sie dazu. "Kümmere dich um deinen eigenen Kram und such dir ein Hobby.“ (Das Foto könnt ihr in unserem Video sehen.)

Vorwurf der Doppelmoral

Für ihre starken Worte bekam King viele Likes – doch Instagram löschte ihren Post. Der Instagram-Account "Sundaymorningview" jedoch hat das Foto nochmal gepostet, um Kings Botschaft weiterzuverbreiten.

Die Fitnesstrainerin selbst protestiert mit einem weiteren Unterwäsche-Foto nun dagegen und schreibt dazu:

"Warum werden so viele Bilder nicht gelöscht, in denen Hintern und Brüste in viel vulgäreren Posen gezeigt werden? Weil meine Cellulite so anstößig ist? Ist es, weil ich nicht versuche, sexy zu sein? Entweder fühlt man sich von meinem Selbstbewusstsein bedroht oder man ist der Gehirnwäsche erlegen, dass nur perfekte Brüste oder Hintern gezeigt werden dürfen und alles andere anstößig ist.“

Instagram wurde schon öfter dafür kritisiert, beim Löschen von Fotos eine gewisse Doppelmoral zu zeigen: Wenn Topmodels sich in stark bearbeiteten Fotos fast nackt zeigen, scheint das für Instagram in Ordnung zu sein.

Unbearbeitete Fotos von Frauen in ähnlichen Posen, die auch Makel zeigen, werden dagegen immer wieder gelöscht.

UPDATE 8.3.: Instagram hat sich inzwischen für die Löschung des Bilds entschuldigt. "Instagram ist ein Ort, an dem Menschen sich kreativ ausdrücken können und der freundlich und sicher bleiben soll – wir bemühen uns immer darum, diese Balance zu halten", sagte ein Sprecher.

"Unsere Richtlinien sollen Nacktheit und Inhalte für Erwachsene einschränken, aber wir müssen eingestehen, dass wir dies nicht immer richtig hinbekommen. In diesem Fall haben wir einen Fehler gemacht und die Inhalte wiederhergestellt.“

Mehr zum Thema: Drei Frauen posten ein Nacktbild auf Instagram – nur eins davon wird gelöscht

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(lk)

Sponsored by Trentino