Menderes Bagci traut sich zum 14. Mal vor die "DSDS"-Jury - und dieses Jahr ist alles anders

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MENDERES
Menderes Bagci traut sich zum 14. Mal vor die "DSDS"-Jury - und dieses Jahr ist alles anders | RTL
Drucken

Er gibt nicht auf. “DSDS”-Urgestein Menderes Bagci versuchte am Samstag zum sage und schreibe 14. Mal sein Glück in Dieter Bohlens RTL-Castingsendung “Deutschland sucht den Superstar”.

Beim Recall in Dubai sang der Dschungelkönig von 2016 erneut vor der Jury - dieses Mal mit deutlich größerem Erfolg als in den vergangenen Jahren.

Der mittlerweile 33-Jährige hatte sich für “Can’t Stop The Feeling” von Justin Timberlake entschieden. Eine gute Wahl, wie Bohlen und seine Kollegen urteilten.

"Kein Mensch kann mit dem Mikrophon so gut umgehen wie du”

H.P. Baxxter lobte Menderes’ Künste am Mikrofon. Das könne er so lässig durch die Luft wirbeln. “Kein Mensch kann mit dem Mikrophon so gut umgehen wie du”, schwärmte der Juror.

Doch es kam noch besser: H.P. Baxxter ließ sich sogar zu einem Vergleich hinreißen, der Menderes gut gefiel, den viele Fernsehzuschauer aber wohl nicht so recht nachvollziehen konnten.

Gewagter Vergleich mit Michael Jackson

“Bei deinem Auftritt in der letzten Finalshow von DSDS dachte man, Michael Jackson ist wieder auferstanden”, sagte der Juror. “Die Leute sind ausgerastet. Das hat mich schwer beeindruckt.”

Am Schluss bekam Menderes in der Hitze von Dubai von der Jury drei Mal Ja und ein Mal Nein - nur Schlagerstar Michelle war nicht entzückt von der Timberlake-Performance - und ist damit eine Runde weiter.

Neues Spiel, neues Glück für den ewigen “DSDS”-Loser.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(ks)

Korrektur anregen