Schreckliche Tat in Niedersachsen: Rentner findet toten Säugling auf Komposthaufen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
GERMAN POLICE CAR
Schreckliche Tat in Niedersachsen: Rentner findet toten Säugling auf Komposthaufen | Michaela Rehle / Reuters
Drucken

Mehrere Müllsammler haben am am Samstagvormittag südlich der niedersächsischen Ortschaft Knesebeck im nördlichen Landkreis Gifhorn einen grausigen Fund gemacht.

Unweit der Kreisstraße 29 fanden sie laut Pressemeldeung der Polizei eine Plastiktüte, in der sich ein toter männlicher Säugling befand. Die Polizei sperrte den Fundort daraufhin weiträumig ab, sicherte Spuren und befragte Zeugen.

Ein Rentner (72) entdeckte zusammen mit seinen Begleitern die Leiche bei der Müllsammel-Aktion „Sauberer Landkreis“ auf einem Komposthaufen in Knesebeck, berichtet die "Bild".

Der Leichnam wurde in die rechtsmedizinische Abteilung der MHH nach Hannover gebracht, wo er Abend obduziert wird. Vom Ergebnis dieser Obduktion erhoffen sich die Ermittler Hinweise zum Todeszeitpunkt und zur Todesursache.

Korrektur anregen