POLITIK
04/03/2017 17:44 CET | Aktualisiert 04/03/2017 17:46 CET

Erschreckende Szenen bei Anti-Merkel-Demo: Neonazis gehen auf Journalist Sascha Lobo los

Twitter
Erschreckende Szenen bei Anti-Merkel-Demo: Neonazis gehen Journalist Sascha Lobo an

Hunderte Rechte haben in Berlin gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung demonstriert. Mittendrin bei der "Merkel muss weg“-Demonstration: Journalist und Spiegel-Kolumnist Sasha Lobo.

Lobo besuchte die Demonstration mit einem Kamerateam, um mit den Teilnehmern ins Gespräch zu kommen, berichtet die "Welt“.

Dabei musste er sich wüste Beschimpfungen anhören, wurde am Ende gar handgreiflich von einem Ordner der rechten Initiatoren vom Ort der Kundgebung entfernt.

"Welt“-Redakteur Martin Heller twitterte mehrere Videos der Szene. Darauf skandiert der Mob unter anderem "Lügenpresse“, "Verräter“, "Kinderf****“ und "Faschistenschwein“.

Auf einem anderen Video ist zu hören, dass Demonstranten "frei, sozial und national“ rufen.

Rund 1000 Menschen demonstrierten parallel gegen Rassismus und für Toleranz.

Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Wie ihr selbst aktiv werden könnt, erfahrt ihr bei unserem Kooperationspartner Betterplace..

Sponsored by Trentino