POLITIK
04/03/2017 22:31 CET | Aktualisiert 05/03/2017 14:19 CET

Trump verschiebt neues Einreisedekret – aus einem absurden Grund

Jonathan Ernst / Reuters
Trump verschiebt neues Einreisedekret – aus einem absurden Grund

  • Donald Trump will am Montag einen neuen Einreisebann unterzeichnen

  • Das Dekret kommt spät, Trump wolle, dass es "seinen eigenen Moment hat"

Donald Trump will am Montag eine überarbeitete Fassung seines Einreisedekrets unterzeichnen, berichtet CNN unter Berufung auf einen Mitarbeiter des Weißen Hauses. Die Trump-Regierung hatte mehrere angekündigte Zeitfenster für eine neue Exekutivorder verstreichen lassen.

Mit dem neuen Dekret soll Menschen aus verschiedenen nahöstlichen und afrikanischen Ländern die Einreise in die USA verweigert worden. Das ursprüngliche Einreiseverbot, das sieben überwiegend muslimische Länder umfasste, war von einem Bundesgericht gekippt worden.

Die anonyme Quelle erklärte gegenüber CNN, die Unterzeichnung des neuen Dekrets sei verschoben worden, nachdem Trump für seine Rede vor dem Kongress viel Zuspruch bekommen habe. Trump befürchtete offenbar, dass das neue Einreiseverbot in den Nachrichten über seinen Kongress-Auftritt untergegangen wäre.

"Wir wollen, dass das Dekret sein eigenes Moment hat", erklärte der Insider. Laut CNN könne sich das Datum jedoch noch einmal ändern.

Mehr zum Thema: Interner Bericht widerspricht dem Präsidenten: US-Heimatschutzministerium legt sich mit Trump an

Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Wie ihr selbst aktiv werden könnt, erfahrt ihr bei unserem Kooperationspartner Betterplace..

(ks)

Sponsored by Trentino