Berlin: Räuber rammen Geldtransporter - ihre Flucht endet spektakulär

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BURNING CAR NIGHT
Nach einen Überfall zündeten die Täter ihr Auto an (Symbolbild) | Nikola Nastasic via Getty Images
Drucken

In Berlin-Marzahn wollten bewaffnete Täter einen Geldtransporter überfallen, scheiterten aber. Ihre Flucht aber war dann doch spektakulär.

Wie die Berliner Polizei mitteilt, sollte der Überfall am Donnerstagabend, kurz nach 21 Uhr, über die Bühne gehen: In der Allee der Kosmonauten kam ein Mercedes ohne Licht dem Geldtransporter entgegen - und rammte das gesicherte Fahrzeug.

Gleichzeitig stoppte der Polizei zufolge auch ein Wagen hinter dem Transporter.

"Überfall!"

Drei bewaffnete Täter stürmten zu dem Geldtransporter. "Überfall" sollen sie geschrien haben. Sie wollten in das Innere des Wagens. Doch die beiden Männer öffneten die Türen nicht. Stattdessen soll der Fahrer der Sicherheitsfirma Gas gegeben und das Fahrzeug zurück auf das Firmengelände gefahren haben.

Das könnte sie auch interessieren: Sie überfielen ein Kind im Bus: Wer kennt diese beiden Männer?

Überfall gescheitert, Auto angezündet

Der Überfall war gescheitert - und so griffen die Täter zu einer radikalen Maßnahme: Sie zündeten einen ihrer Wagen an. Es war der Mercedes 500 E, mit dem die Täter den Transporter zuvor gerammt hatten.

Das Fahrzeug ist der Polizei bekannt: Ermittlungen haben demnach ergeben, dass der 90er-Jahre-Klassiker bereits im Dezember vergangenen Jahres gestohlen worden war.

Nun fahndet das Landeskriminalamt nach den Tätern. Die beiden Insassen des Transporters blieben unverletzt - haben jedoch einen Schock erlitten, meldet die Polizei.

Das könnte sie auch interessieren: Amazon-Ausfall: Tippfehler legt Server lahm und damit diverse Websites

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(sk)

Korrektur anregen