NACHRICHTEN
03/03/2017 17:27 CET

Jimmy Kimmel und Matt Damon: Diesen Sketch vermasselte die Oscar-Panne

imago/ZUMA Press
Besprechen Matt Damon (l.) und Jimmy Kimmel (r.) hier den Abschluss-Gag?

Die (gespielte) Fehde zwischen Jimmy Kimmel (49) und Matt Damon (46) hätte in der Oscar-Nacht um eine weitere Episode ergänzt werden sollen. Wie der Moderator jetzt der Internet-Radioshow "The Bill Simmons Podcast" erklärte, kam allerdings die Oscar-Panne dazwischen. Statt "Moonlight" wurde fälschlicherweise "La La Land" als "Bester Film" ausgerufen - und Kimmels Plan löste sich damit in Luft auf.

Dabei hatte sich der Moderator schon alles ganz genau überlegt und Damon von Anfang an in alles eingeweiht: "Ich habe ihm gesagt, dass wenn "Manchester by the Sea" nicht als 'Bester Film' ausgezeichnet wird, setze ich mich neben dich und nehme Rache für die Emmys", so Kimmel. Er wollte ihn damit aufziehen, dass zwar der Drehbuchautor und Regisseur Kenneth Lonergan (54) sowie der Hauptdarsteller Casey Affleck (41) aus dem Film geehrt wurden, er als Produzent aber leer ausging.

Für alle Jimmy-Kimmel-Fans ein Muss: Die Original-Kaffeetasse aus seiner Show

Dafür hatte Kimmel sogar schon neben Damon im Publikum Platz genommen, wie Schnappschüsse aus dem Dolby Theatre zeigten. Doch Kimmel sprang nach der allgemeinen Verwirrung zurück auf die Bühne und versuchte zu retten, was noch zu retten war - auf Kosten des Gags mit Matt Damon.

Jahrelange Fehde der beiden Streithammel

Seit mehr als zehn Jahren liegen sich die beiden in der Öffentlichkeit in den Haaren, in Wahrheit verstehen sie sich natürlich blendend. Die Geschichte entstand rein zufällig, als sich Kimmel aus einer Laune heraus in der Abmoderation bei Matt Damon entschuldigte, er habe leider keine Zeit mehr für ihn. Dieser Witz entwickelte sich als Dauerbrenner: "I want to apologize to Matt Damon. We ran out of time..." sind bei nahezu jeder Sendung die letzten Worte von Kimmel. Seitdem lassen beide keine Gelegenheit aus, dem anderen eins auszuwischen.

Bei den Emmys im vergangenen Jahr, die ebenfalls von Kimmel moderiert wurden, schlenderte Matt Damon - angeblich mit Kimmel unabgesprochen -, genüsslich einen Apfel essend auf die Bühne und machte sich über seinen "Intimfeind" lustig, der in der Kategorie "Beste Talkshow" nicht gewinnen konnte.

Sponsored by Trentino