Deshalb boomen Gay-Kreuzfahrten

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Schwule Kreuzfahrten liegen voll im Trend

Ob Jung oder Alt, schüchtern oder selbstbewusst, introvertiert oder extrovertiert - die Gay-Community ist so bunt wie der Regenbogen. Das haben mittlerweile auch die Veranstalter von Kreuzfahrten entdeckt und eine Vielzahl von erlebnisreichen Reisen auf dem Wasser im Angebot.

Mittelmeer-Kreuzfahrt nach Griechenland

Für alle, die noch nach Inspiration für den nächsten Kreuzfahrt-Urlaub suchen, gibt es den "Kreuzfahrt Guide 2017" mit Reportagen und Reiseberichten - hier bestellen

Welche Erwartungen hat ein Kreuzfahrer an einen Urlaub auf dem Wasser? Sonne, Meer, Cocktails mit Schirmchen, Pool und Landgänge? Eine schwule Kreuzfahrt vereint all diese Dinge - mit der ein oder anderen Drag-Queen mehr - und verwandelt das Schiff in einen bunten Community-Kosmos. Bereits vor 20 Jahren lichteten die ersten Kreuzfahrten für Homosexuelle ihren Anker - allerdings eher mit amerikanischem Publikum, da vornehmlich englisches Unterhaltungsprogramm geboten war. Heute kreuzen die Schiffe auch im europäisch-sprachigen Raum und gewinnen zunehmend an Zulauf. Individuelle Revue- und Showprogramme an Bord mit szenebekannten Künstlern und DJs bieten immer mehr Abwechslung.

Mittlerweile gibt es auch eine von der Community selbst organisierte achttägige Kreuzfahrt durch die Ägäis. Sie endet auf der bei der Zielgruppe sehr beliebten Insel Mykonos, wo der Urlaub dann verlängert werden kann. Neben einem Kulturprogramm werden oft die besten Künstler der Kleinkunstszene präsentiert, die das Unterhaltungsprogramm gestalten. Das inhaltliche Spektrum der Themenkreuzfahrten wird oftmals durch Vorträge zur Männergesundheit, Sport und Ernährung abgerundet.

Früh ausgebucht

Auch die Schiffsgröße ist kleiner geworden und somit individueller. Während früher 1500 bis 3500 Gäste die Regel waren, gibt es heute vermehrt Boutique-Schiffe, die mit nicht mehr als 400 Kabinen ausgestattet sind. Wie beliebt diese Reisen sind, beweist auch die Tatsache, dass oftmals schon in den ersten Wochen nach Buchungsbeginn und viele Wochen vor Reisebeginn alles voll ist.

Auf jeden Fall darf man gespannt sein, was die Anbieter dieser Kreuzfahrten in den kommenden Jahren aus dem Hut zaubern werden. Ganz nach dem Motto: "Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön..."

Korrektur anregen