NACHRICHTEN
02/03/2017 18:13 CET | Aktualisiert 02/03/2017 18:39 CET

Ford Ka steckt in Fenster fest - so ist der Kleinwagen dorthin gekommen

dpa
Auto steckt in Mehrfamilienhaus fest

Was sucht ein blauer Ford Ka im Fenster eines Mehrfamilienhauses und wie ist das Auto überhaupt dorthin gekommen? Diese Frage stellt sich wohl jeder, der dieses Fotos sieht.

Der eine scherzt womöglich, jemand hätte beim Umzug schlecht geparkt. Ein anderer malt sich vielleicht einen schlimmen Unfall aus, bei dem das blaue Auto aus einer Kurve geflogen und in dem Haus gelandet wäre. Der Fahrer könnte schwer verletzt worden sein.

Doch hinter dieser Szene verbirgt sich keine tragische Geschichte - trotzdem hat sie einen ernsten Hintergrund: Die Feuerwehr im Dorf Kummer in Mecklenburg-Vorpommern probt hier an ihrem Ausbildungstag für den Ernstfall. Die Männer und Frauen trainieren, was bei einem solchen Unfall zu tun ist.

Die Übung an sich ist vermutlich nicht allzu oft möglich. Denn wer lässt sich schon gerne ein Auto ins Fenster stellen?

So kam der Ford Ka ins Fenster

auto feuerwehr

Für eine Feuerwehr-Übung steht das Auto im Haus. Credit: dpa

In Kummern wurde das Haus laut der "Schweriner Zeitung" extra für die Feuerwehr bereitgestellt. Das Gebäude wird demnächst abgerissen.

Ein Glücksfall für die Feuerwehr. Das sagt auch der Wehrführer Stefan Geier der Zeitung. Denn: "Wir können in diesem Objekt Einsatz-Szenarien durchspielen, ohne dass Beschädigungen am Baukörper relevant wären."

Und auch beim blauen Ford Ka müssen sich die Einsatzkräfte nicht zurückhalten. Der Kleinwagen war schon vor dem Ausbildungstag schrottreif.

Doch wie ist das Auto letztendlich an seinen derzeitigen Platz gekommen?

Die Antwort: nicht durch das Können eines Fahrers. "Mit Hilfe eines Teleskop-Laders wurde der Ford Ka angehoben und von außen durch das Fenster geschoben", schreibt die Kölner Zeitung "Express".

Ein tragischer Fall: Ihre 16-jährige Tochter stirbt bei einem Autounfall - dann findet die Mutter diese Briefe

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(cho)

Sponsored by Trentino