Gaby Kösters Krankheit kommt am Karfreitag ins TV

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Anna Schudt als Gaby Köster in

Gaby Köster (55) ist auf dem Höhepunkt ihrer Karriere als sie 2008 einen schweren Schlaganfall erleidet. Wie man es von der bekannten Schauspielerin und Komikerin erwartet hätte, kämpft sich Köster bald zurück. 2011 erscheint ihr Bestseller "Ein Schnupfen hätte auch gereicht", in dem Köster schonungslos über ihre Krankheit spricht. Die Verfilmung des Buches von Köster und Till Hoheneder kommt nun am 14. April, um 20:15 Uhr, ins deutsche Fernsehen. Dann zeigt RTL den gleichnamigen Film, in dem Anna Schudt die Rolle der Komikerin übernimmt.

Neben Schudt sind unter anderem Jasmin Schwiers, die in der RTL-Sitcom "Ritas Welt" drei Jahre an der Seite von Gaby Köster deren Filmtochter spielte, Oliver Wnuk, Moritz Bäckerling, Swetlana Schönfeld, Michael Schenk und Christoph Grunert zu sehen. Daneben treten ein paar ganz besondere Gäste in der Produktion auf, so auch Kösters langjähriger Wegbegleiter Hugo Egon Balder, Hella von Sinnen und Mike Krüger. Gaby Kösters Cousin, der Kölner Musiker Gerd Köster, spielt in der Verfilmung den Vater der Komikerin. Im Anschluss zeigt RTL um 22.05 Uhr die Dokumentation "Gaby Köster - Laut bin ich immer noch".

Hier können Sie "Ein Schnupfen hätte auch gereicht: Meine zweite Chance" von Gaby Köster bestellen

Korrektur anregen