NACHRICHTEN
28/02/2017 16:13 CET | Aktualisiert 28/02/2017 18:01 CET

Aus diesem Grund gibt es im Supermarkt fast immer eine Bäckerei im Eingangsbereich

Egal ob Aldi oder Edeka: In vielen Supermärkten und Discountern gibt es im Eingangsbereich eine Bäckerei. Viele Kunden dürften sich darüber freuen, immerhin erspart ihnen das einen weiteren Weg, um frische Brötchen und andere Teigwaren einzukaufen.

Die Kundenfreundlichkeit ist allerdings nicht der Grund, warum die Bäckereien an dieser Stelle platziert sind. Vielmehr verbirgt sich dahinter eine Strategie (mehr dazu oben im Video).

Das behaupten Ökonomen, Psychologen und Pädagogen. Der Wirtschaftswissenschaftler Franz-Rudolf Esch sagte im Gespräch mit der Tageszeitung "Welt", dass sich der Umsatz steigern lasse, wenn es lecker nach Brötchen dufte. Dabei sei es egal, ob der Duft tatsächlich von Backwaren oder aus der Dose komme.

Bäckerei regt den Appetit an

Die Gesundheitspädagogin Brigit Waideles bestätigte gegenüber der "Badischen Zeitung" diese Beobachtung. "Schon der Bäcker im Eingangsbereich eines Supermarktes soll den Appetit anregen", sagte sie. Denn wer mit hungrigen Magen einkauft, der nimmt oft mehr mit, als er eigentlich geplant hatte.

Der Werbepsychologe Franz Liebel behauptet sogar, dass Kunden dann mitunter doppelt so viel einkaufen würden wie üblich. Im Gespräch mit dem Online-Magazin "Business Insider" nannte er noch einen weiteren Grund, warum Kunden zuerst am Bäcker vorbei müssten:

"Die Bäckereien verlangsamen schon im Eingangsbereich unbewusst das Schritttempo der Kunden. Die Masche dahinter ist klar: Wer gemächlich einkauft und nicht gehetzt seinen Einkaufszettel abarbeitet, der nimmt wesentlich mehr Produkte in den Regalen wahr." Und entscheidet sich spontan, noch ein Produkt zu kaufen.

Mehr zum Thema: Lieber Rewe, mit dieser Aktion habt ihr mich als Kunden endgültig verloren

Richtiger Duft und richtige Musik

Die Bäckerei ist allerdings nur ein Puzzle-Stück von vielen, mit denen die Marketing-Experten versuchen, die Kunden zum Einkaufen zu animieren.

"Mit dem richtigen Duft in der Nase und der richtigen Musik im Ohr sind wir schon auf dem besten Wege, mehr Geld auszugeben, als wir vorhatten", schreibt etwa Autor Jörg Zipprick über die Strategien der Supermärkte.

Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen. Wie ihr selbst aktiv werden könnt, erfahrt ihr bei unserem Kooperationspartner Betterplace..

(lp)

Sponsored by Trentino