NACHRICHTEN
28/02/2017 11:03 CET | Aktualisiert 28/02/2017 11:44 CET

Dieses Zitat von Ex-Präsident Bush zeigt, in welch absurder Welt wir leben

Joshua Roberts / Reuters
"Macht kann sehr süchtig machen", sagt George W. Bush. Der Ex-US-Präsident muss es ja wissen.

  • US-Präsident Trump greift fortwährend kritische Medien an

  • Nun geht George W. Bush hart mit ihm ins Gericht

  • Buch unterstreicht die Wichtigkeit von Medien für eine Demokratie

Tage ohne Attacken des US-Präsidenten Donald Trump auf die Medien sind rar. Kritische Journalisten sind sein Feindbild, die er auch gerne einmal aussperrt. Mehr noch: "Sie sind die Feinde des amerikanischen Volkes", schimpfte Trump auf Twitter.

In diesem Konflikt erweist sich ausgerechnet Ex-Präsident George W. Bush als moralische Instanz. In deutlicher Abgrenzung zu Trump bewertet Bush Medien als unverzichtbaren Bestandteil einer Demokratie. Das ist insofern auch bemerkenswert, da sich Bush nie öffentlich zur Politik seines Amtsnachfolgers Barack Obama äußerte.

"Wir brauchen sie, um Leute wie mich zur Verantwortung zu ziehen", sagte der frühere US-Präsident am Montag dem TV-Sender NBC. Bush war insbesondere wegen der Irak-Invasion von 2003 hochumstritten.

"Macht kann sehr süchtig machen"

Mit Blick auf Trump sagte Bush auch: "Macht kann sehr süchtig machen, und sie kann sehr zerstörerisch sein. Es ist wichtig, dass Medien Menschen zur Verantwortung ziehen, die ihre Macht missbrauchen - sei es hier oder anderswo."

In einem Interview mit der Zeitschrift "People" ging Bush sogar noch härter mit Trump ins Gericht: "Ich mag den Rassismus nicht, ich mag die Beschimpfungen nicht und ich mag nicht, dass sich die Leute entfremdet fühlen."

Trump wirft insbesondere liberalen US-Medien vor, "Fake-News" in der Berichterstattung besonders über die Russland-Kontakte seines Teams zu verbreiten. Das soll aus Sicht des US-Präsidenten zum Rücktritt seines Sicherheitsberaters Michael Flynn geführt haben.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(ks)

Sponsored by Trentino